Kommunalwahl in Leichlingen: Winter kandidiert für CDU und FDP

Kommunalwahl im September : Winter kandidiert für CDU und FDP, Langenbucher für Grüne

CDU und FDP verstärken ihre Zusammenarbeit in der Blütenstadt. Die Grünen stellen einen eigenen Bürgermeisterkandidaten auf.

CDU und FDP wollen stärker zusammenarbeiten, „um die Herausforderungen, vor denen Leichlingen steht, gemeinsam anzugehen sowie die Potenziale, die die Blütenstadt besitzt, zu entfalten“, teilen die Parteien in einer Erklärung mit. Bedeutet auch: Maurice Winter soll bei der Kommunalwahl im September als gemeinsamer Bürgermeisterkandidat antreten. Generell heißt es zur neuen Zusammenarbeit: Was im Landtag, wo CDU und FDP bereits miteinander arbeiteten, gut laufe, soll auch auf kommunaler Ebene funktionieren.

Und so lobt FDU-Chef Lothar Esser schon einmal vorab: „Wir freuen uns mit Maurice Winter als aktivem und kommunikativem Bürgermeisterkandidaten in den Wahlkampf zu gehen und gemeinsam mit einer starken sowie bürgernahen CDU als Partner eine erfolgreiche und nachhaltige Zukunft für Leichlingen gestalten zu können.“ CDU-Chef Winter ordnet seinerseits die FDP als verlässlich und innovativ ein.

Auch Jürgen Langenbucher strebt das Amt des Stadtchefs an. Foto: Grüne

Die Grünen schicken Vorsitzenden Jürgen Langenbucher (54) ins Rennen ums Bürgermeisteramt, teilt der Ortsverband mit. Zu der Entscheidung beflügelt habe die Grünen das „hervorragende Ergebnis bei der Bundestagswahl und die derzeitigen Umfrageergebnisse“, sagt  Vorstandsmitglied Sabine Czech. Im März wollen die Leichlinger Grünen Langenbucher auf ihrer Wahlversammlung offiziell zum Bürgermeisterkandidaten wählen. Dies hat der Vorstand den Mitgliedern des Ortsverbandes vorgeschlagen.

Jürgen Langenbucher sitzt für die Grünen seit 2009 im Stadtrat. Er arbeitet als Abteilungsleiter beim Landschaftsverband Rheinland und ist für Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung zuständig. Schon 2014 hat er für das Amt des Bürgermeisters kandidiert.

(LH)