Privatklinik in Leichlingen: Klinik Wersbach zeigt "Wege aus der Depression"

Privatklinik in Leichlingen: Klinik Wersbach zeigt "Wege aus der Depression"

Die Depression gehört zu den häufigsten und hinsichtlich ihrer Schwere am meisten unterschätzten Erkrankungen. Tatsächlich erkrankt jeder fünfte Bundesbürger einmal im Leben an einer Depression.

Im Laufe eines Jahres erkranken in Deutschland zirka 5,3 Millionen Menschen an einer behandlungsbedürftigen Depression. Wenn die Betroffenen eine optimale Behandlung erhalten, kann dieses Leiden jedoch gut behandelt werden. Nichtsdestotrotz sind die "Wege aus der Depression" oftmals sehr verschieden - der Weg zurück ins Leben kann in vielfältiger Weise positiv beeinflusst werden.

Im Rahmen des Deutschen Patientenkongresses Depression hat die Stiftung Deutsche Depressionshilfe einen Foto- und Kreativpreis ausgelobt. Ausgezeichnet wurden Bilder von Betroffenen und Angehörigen, die "Wege aus der Depression" aufzeigen.

Es wurden aus einer Vielzahl an Einsendungen zehn Bilder ausgewählt, die am Veranstaltungstag im Foyer des Gewandhauses zu Leipzig zu sehen waren. Die Kongressteilnehmer bestimmten jeweils die drei Gewinnerbilder.

Höhepunkt war die Ehrung der am besten bewerteten Werke durch den prominenten Schirmherrn der Stiftung Deutsche Depressionshilfe, den TV-Moderator und Schauspieler Harald Schmidt.

Wegen des großen Zuspruchs wurde 2011 die Idee einer Wanderausstellung geboren, die durch die Vielfältigkeit der Motivideen, die Qualität der Einreichungen, vor allem aber durch den tiefen Symbolwert der Bilder seinesgleichen sucht. Nun wird die Klinik Wersbach - eine Klinik für Psychosomatik, Psychiatrie und Psychotherapie mit Fachabteilungen für Psychosomatische Dermatologie, Allergologie und Traditionelle Chinesische Medizin - Ausstellungsstätte für diese besonderen Werke.

Die Wander-Ausstellung "Wege aus der Depression" ist ab Dienstag, 3. April, 17.30 Uhr bis 13. April in der Klinik Wersbach zu sehen.

(RP)