1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: Kinderheim St. Heribert: Diebe scheitern an Tresor

Leichlingen : Kinderheim St. Heribert: Diebe scheitern an Tresor

Türen und Schränke wurden aufgebrochen, ein Sparschwein zerschlagen, Weihnachtsgeschenke gestohlen: Unbekannte sind nach Angaben der Polizei in der Zeit zwischen Freitag, 21. Dezember, 16 Uhr, bis Montag, 24. Dezember, 8 Uhr, in die Verwaltung des Kinder- und Jugenddorfes St. Heribert an der Landrat-Trimborn-Straße eingebrochen.

Die Täter haben zunächst das Garagentor einer Werkstatt aufgebrochen, anschließend hebelten sie die Büroräume auf und machten sich an zwei Tresoren zu schaffen. Die Täter seien mit mehreren Hundert Euro entkommen, sagt Sybille Rosecker, Erziehungsleiterin im Kinder- und Jugenddorf. "Der Hausmeister hat den Einbruch an Heiligabend bemerkt", berichtet die Erziehungsleiterin. Nicht mal vor den Weihnachtsgeschenken haben die Einbrecher Halt gemacht. Auch ein Sparschwein mit Spenden sowie die Kasse der Mitarbeitervertretung sei aufgebrochen worden. An zwei knapp zwei Meter hohen Safes seien die Einbrecher gescheitert. "In den Tresoren lagerten lediglich Unterlagen, die dem Datenschutz unterliegen." Wie hoch der Schaden ist, sei noch unklar. "Die Versicherung hat sich am Donnerstag ein Bild gemacht. Der Sachschaden übersteigt die Beute aber bei weitem", sagt Rosecker. Es sei nicht das erste Mal, dass in das Kinder- und Jugenddorf eingebrochen wird. "Vor mehreren Jahren gab es schon mal einen Einbruch, vor Jahrzehnten auch in die Verwaltung", erzählt Rosecker.

Die Erziehungsleiterin zeigte sich erleichtert, dass die Täter an Weihnachten zugeschlagen haben. "Viele Kinder sind da zu Besuch bei ihren Familien. Ein Einbruch ins Jugenddorf ist für die Kinder wie ein Einbruch ins eigene Zuhause."

(wot)