1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Kaufvertrag für Diepental ist unterzeichnet

Pläne schreiten voran : Kaufvertrag für Diepental ist unterzeichnet

Das Diepental soll aus seinem Dornröschenschlaf erwachen. Jetzt wurde dafür die Voraussetzung geschaffen. „Wir haben am Montag beim Notar die Kaufverträge für zwei Grundstücke unterschrieben“, sagt Winfried Leßmann.

Konkret sind es die Grundstücke, auf denen sich die Gaststätte und der Minigolfplatz befinden. Gemeinsam mit einem Partner hat er die Diepental GmbH gegründet, um das Projekt vorantreiben zu können.

Dennoch wird es noch eine Weile dauern, bis diese Pläne auch umgesetzt werden können. „Ich gehe davon aus, dass es noch zwei bis drei Jahre dauert, bis die baurechtlichen Dinge geklärt sind und wir einen Bauantrag stellen können“, sagt Leßmann. Die Interimsphase will er nutzen und zumindest die Gastronomie wiederbeleben, er hofft, dass er dazu in der Saison 2020 jemanden findet.

Im Juni wurden Pläne des Opladener Architekturbüros Rotterdam Dakowski gezeigt, wie es in Diepental aussehen könnte (wir berichteten). Die Pläne beinhalten  eine Gastronomie drinnen und draußen, Schwimmbad, Gesundheit/Wellness für Seele und Körper, Trimm-Dich-Pfad, Beach-Volleyball, Winter-Eislaufen, Konzerte, Musikveranstaltungen, Ausstellungen, Weihnachtsmarkt“. Am Hang hinter dem Neubau, der sich mit einer großen Panoramatreppe und einem langen Steg zur ehemaligen Wasserfläche im Diepental hin öffnet, ist ein Hotelneubau vorgesehen, der sich auch an Messebesucher in Köln, Düsseldorf und im Ruhrgebiet wendet. Ein Gebäude für Veranstaltungen, Seminare, Hofladen, Gastronomie und Vinothek könnte das stark sanierungsbedürftige „Haus Diepental“ ersetzen.

(cebu/inbo)