Instrumentalduo Leuchter/Melrose überzeugt in Schloss Eicherhof

Kultur im Schloss: Tolles Duo: Akkordeon und Gitarre

Manfred Leuchter und Ian Melrose überzeugten bei „Kultur im Schloss“.

Instrumentalmusik aus fast aller Welt, virtuos auf den Punkt gebracht: Das  zeigte das Duo Manfred Leuchter (Akkordeon) und Ian Melrose (Gitarre) am Sonntag beim ersten Abend in der Reihe „Kultur im Schloss“ (KiS) in diesem Jahr.

Und „fast aus aller Welt“ ist nicht untertrieben: Im Spiegelsaal von Schloss Eicherhof spielten die beiden außergewöhnlichen Instrumentalisten  – zu ihren Stamminstrumenten kamen noch Flöten hinzu – Melodien und Rhythmen aus dem Orient, aus Afrika, Südamerika und der ursprünglichen Heimat des heutigen Wahlberliners Melrose. Er ist gebürtiger Schotte und   der keltischen Folkloretradition verbunden.

Das Spannende an dem Abend: Die beiden spielten nichts einfach nach, sondern lieferten ihre eigenen Arrangements, teils auch ungewohnte, präzise gespielte  Klänge. Deutlich zu merken: Leuchter und Melrose sind ein eingespieltes Team. Das Publikum war verzaubert, stand für den langen  Schlussapplaus auf.

  • Leichlingen : „Kultur im Schloss“ mit Filmmusik  und Eva Mattes 

Aber auch andersherum funktionierte es: Die beiden Musiker nämlich zeigten sich angetan von der  etwas privateren Atmosphäre im Schloss, die Nähe zum Publikum zulässt. Genau das ist auch die Losung, unter der die Veranstaltung steht: „klein, aber fein“. Könnte also sein, dass dies nicht der letzte Auftritt der beiden Musiker in der Blütenstadt war.

Zunächst aber steht auf dem KiS-Kalender  dies: „Chanson d’Amour“, eine Lesung mit dem bekannten Schauspieler, Regisseur und Chansonnier Dominique Horwitz am Sonntag, 24. Februar, um 19.30 Uhr. Karten für die Veranstaltung kosten 16 Euro. Sie sind im Vorverkauf an der Information im Rathaus, Am Büscherhof 1, erhältlich.

Mehr von RP ONLINE