Leichlingen: Innenstadt-Umbau: Stadt weist Gerücht um Streitigkeiten zurück

Leichlingen: Innenstadt-Umbau: Stadt weist Gerücht um Streitigkeiten zurück

Die Leichlinger Stadtverwaltung ist am Donnerstag Behauptungen entgegengetreten, das Projekt zum Innenstadt-Umbau, das die Mehrheit des Stadtrats im vergangenen Dezember auf den Weg gebracht hatte, stehe wegen Streitigkeiten zwischen dem Stuttgarter Architekten Bernhard Reiser und dem Projektentwickler Horst-Alexander Spitzkopf auf der Kippe.

"Alle Beteiligten arbeiten mit Hochdruck an dem Projekt", betonte Bürgermeister Ernst Müller gegenüber unserer Zeitung. Dies könne er umso mehr bestätigen, als er sich in den vergangenen 14 Tagen sowohl mit Reiser als auch Spitzkopf getroffen habe. Architekt Reiser äußerte sich ähnlich.

Er habe mit großer Mehrheit im vergangenen Dezember vom Leichlinger Stadtrat den Auftrag bekommen, die Planung zu erarbeiten — "und dem fühle ich mich nach wie vor verpflichtet", sagte er. Spitzkopf erklärte gestern Abend gegenüber unserer Zeitung sogar, es werde "so intensiv am Projekt gearbeitet wie selten zuvor".

  • Leichlingen : 140 Händler lehnen Kaufhaus ab

Er verwies auf einen namhaften Investor aus Hamburg, den er habe gewinnen können und der nun an der Feinarbeit zum Projekt beteiligt sei. "Dass der auch eigene Architekten mit einbinden will und jetzt abgestimmt wird, wer am Ende für was zuständig ist, gehört zum Geschäft." Mit Streit habe das nichts zu tun.

(RP/url)
Mehr von RP ONLINE