In der Grundschule in Witzhelden zaubern jetzt kleine Gourmets in der Küche

Koch-AG der Grundschule : In Witzhelden zaubern jetzt kleine Gourmets in der Küche

Mithilfe von Förderverein, Sponsoren und der Stadt konnte die Grundschule jetzt die Kinderküche in Betrieb nehmen. Zum Start gab es Apfelkuchen.

Lecker sah er aus, und duftete dabei auch ganz ausgezeichnet. Dementsprechend groß war das Gedränge, als der frisch gebackene Apfelkuchen am Dienstagvormittag verteilt wurde. Erstaunlich diszipliniert stellten sich die Kinder der einzelnen Klassen in einer Reihe auf und nahmen ihr Stück Kuchen in Empfang. Und auch die Lehrer sicherten sich ihren Anteil im großen Allzweckraum der Grundschule in Witzhelden.

Gebacken hatten ihn einige Kinder der Koch-AG und Freiwillige aus der dritten und vierten Klasse. Und natürlich gab es auch einen Anlass für das kleine Schulfest am Vormittag. Denn die Grundschule kann nach langem Warten endlich die Kinderküche nutzen, die in einer Ecke des Allzweckraums eingerichtet wurde. Möglich gemacht haben das der Förderverein der Grundschule, der Dachverband der Fördervereine, die Sparkassen-Stiftung Leichlingen und die Stadt. „Gut ein Jahr hat es gedauert“, sagt Schulleiterin Birgit Jürgens.

Die Kinder sind jedenfalls hellauf begeistert. Kein Wunder, musste die Koch-AG bisher doch im Lehrerzimmer stattfinden, gekocht wurde auf einer Kochplatte, gegessen im Computerraum. „Das war kein Zustand“, blickt Jürgens zurück. Und so entstand vor gut einem Jahr die Idee, aus der „Schmuddelecke“ im Mehrzweckraum eine Kinderküche einzurichten. Dort stand eigentlich nur Gerümpel herum, verdeckt von einem Vorhang.

Jetzt können die Kinder in dieser Ecke auf der einen Seite Lebensmittel schnibbeln und vorbereiten, auf der anderen Seite befindet sich der Herd mit Backofen und die Spüle. Alles natürlich in kindgerechter Höhe und abgesichert. „Die Kinder lernen sehr viel beim gemeinsamen Kochen“, sagt Johanna Brands, die die Koch-AG leitet.

Zum Einen legt die Schule großen Wert auf gesundheitsfördernde Maßnahmen, darunter auch das Thema gesunde Ernährung. Zum Anderen werden die Kinder selbstständiger. „Sie kochen nach Rezepten, wiegen die Mengen selbst ab und lernen mit dem Messer umzugehen“, sagt Brands. Auch den Arbeitsplatz einzurichten und sauber zu halten und gemeinsam zu arbeiten, bringt die Kinder weiter. „Jeder hat seine Aufgaben und es wird immer gewechselt“, sagt Brands. Besonders beliebt ist dabei der Backofendienst. Dort wird aufgepasst, dass auch ja nichts anbrennt, wie gebannt wird alles beobachtet, was in der Röhre passiert, berichtet Brands.

Das kann Max aus der vierten Klasse nur bestätigen. „Wir können hier viel ausprobieren.“ Am besten fand er die Müsli-Brötchen, die kürzlich auf dem Plan standen. „Aber auch die Kartoffelecken mit Salat waren sehr gut.“ Absoluter Favorit bei den Kindern sind Wraps, hat Johanna Brands festgestellt. „Vermutlich, weil man die ganz individuell zusammenstellen kann.“

Mehr von RP ONLINE