1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: Hochhaus Büscherhof - vier nasse Etagen sind wieder bewohnbar

Leichlingen : Hochhaus Büscherhof - vier nasse Etagen sind wieder bewohnbar

Trotz des erheblichen Wasserschadens in vier Stockwerken im Hochhaus Am Büscherhof 2 seien alle Wohnungen noch nutzbar: Das berichtet Thomas Settelmayer, Sprecher und Prokurist des neuen Wohnungs-Eigentümers Deutsche Invest Immobilien (d.i.i.) Wiesbaden.

Die d.i.i. hat in Leichlingen insgesamt 375 Wohneinheiten in den Mietshäusern Am Büscherhof, an der Montanusstraße, Lessingstraße, Heinestraße, Im Dorffeld und Kleiststraße übernommen.

Der Bestand aus den 1960er Jahren soll jetzt nach und nach saniert werden, immer wenn Wohnungen frei werden, betont Settelmayer, für den der Wasserschaden natürlich einen nicht unempfindlichen Rückschlag bedeutet. Wie berichtet, war ein Waschmaschinenanschluss im fünften des Hochhauses am Büscherhof defekt. In Abwesenheit der Bewohnerin war das Wasser ausgelaufen in die darunter liegenden Wohnungen im vierten und dritten Stockwerk, deren Bewohner noch im Urlaub sind.

Die Bewohnerin der darunter liegenden Einheit im zweiten Stock hatte den Wasserschaden schließlich bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Nachdem der Techniker und Bauleiter der von der d.i.i. beauftragten Immeo-Hausverwaltung nun vor Ort gewesen sei, ergebe sich folgendes Schadensbild: Von dem Wasserschaden seien alle Wohnungen auf der linken Seite sogar bis ins Erdgeschoss. Bei drei Wohnungen sei der Einsatz von Kondenstrocknern erforderlich. Ein Fachunternehmen sei beauftragt worden. Die Inventarschäden der Mieter seien den jeweiligen Hausratversicherungen gemeldet worden. "Die Schadensbeseitigung wird zunächst über die Gebäudehaftpflicht erfolgen", verspricht Settelmayer.

  • Leichlingen : Waschmaschinen-Leck: vier Etagen nass
  • Leichlingen : Neuer Eigentümer saniert "Cremers Weiden"-Häuser
  • Mit voller Wucht prallte der Audi
    Verfolgungsfahrt in Leichlingen : Betrunkener Autofahrer rast gegen Hauswand

Verbunden mit der Übernahme der Mietshäuser aus dem im Volksmund bezeichneten Bestand der "Cremers Weiden" hatte die d.i.i. aber auch zugesichert, dass es ab sofort eine bessere Kommunikation mit den Mietern geben solle. Die hatten nämlich vielfach geklagt, dass sie bei den vorherigen Eigentümerwechseln so gut wie keine Ansprechpartner oder Hausmeister hatten. Bei diesem ersten Störfall, dem Wasserschaden vom Montag, hatte die neue Kommunikationskette aber noch nicht ausreichend funktioniert.

Deshalb hat der neue Eigentümer der Häuser sämtliche Mieter in Leichlingen jetzt noch einmal angeschrieben und ihnen die Kontaktdaten mitgeteilt, die auch einen 24-Stunden-Notdienst beinhalten. Der ist zuständig für Fälle wie Rohrbruch oder sonstige Wasserschäden, Stromausfall, Heizungsausfall bis hin zu Unfallgefahren auf Kinderspielplätzen. Übrigens seien bereits 40 leerstehende Wohnungen für die Wiedervermietung hergerichtet worden. Das zweite Sanierungspaket mit 30 Wohnungen sei beauftragt. "Die Sanierung dieser weiteren Wohnungen wurde am 11. August gestartet und soll bis zum 31. Oktober fertiggestellt sein. Von den bereits sanierten Wohnungen konnten bis heute 33 neu vermietet werden", berichtet der neue Eigentümer..

Mieterbüro Im Dorffeld 27, montags von 13 bis 15 Uhr und mittwochs von 10 bis 12 Uhr.

(RP)