Handball: VFL Gummersbach entschuldigt sich für Carsten Lichtlein

Leichlingen: Handball-Star Lichtlein kommt nun doch

Auch lädt der VfL Gummersbach die D-Jugend der "Handball Pirates"zu einem Heimspiel ein.

Da werden sich die jungen Sportler der "Handball Pirates" freuen: Nationaltorwart Carsten Lichtlein wird sie nun doch in Leichlingen besuchen. Eigentlich sollte der Spieler des VfL Gummersbach bereits am Freitagabend zu Gast bei der männlichen D-Jugend sein. Doch ohne Angaben von Gründen blieb Lichtlein aus (unsere Zeitung berichtete).

Nun hat der VfL Gummersbach reagiert. Auf der lokalen Facebook-Seite der RP Leverkusen postete der Handball-Bundesligist gestern folgende Stellungnahme: "Die Kinder sollen nicht gänzlich auf Carsten Lichtlein verzichten, weshalb ,Lütti' zu einem erneuten Training erscheinen wird." Dass Nicht-Erscheinen des bekannten Spielers habe organisatorische Gründe gehabt und sei nicht durch Lichtlein selber verschuldet gewesen. Außerdem, so heißt es in dem Post, werden die Kids der Handball Pirates vom Verein zu einem Heimspiel eingeladen.

  • Leichlingen : Handball-Star versetzt junge Sportler

"Da ist etwas bei der Kommunikation schief gelaufen", sagte Sebastian Wessels, der Spielorganisator des VfL Gummersbach, gestern auf RP-Anfrage. Man habe daher bereits mit dem Verein in Leichlingen Kontakt aufgenommen. "Es gibt auch schon einen neuen Termin für den Besuch von Carsten Lichtlein", sagt Wessels. "Das wird der 20. April sein."

Der Kontakt zu dem Handball-Nationalspieler war durch Mike Genster, den Trainer der D-Jugend, geknüpft worden. Er hatte Lichtlein bei einem "Meet and Greet"-Termin getroffen und als sympathischen Menschen kennengelernt. So kam es zu der Anfrage, ob der prominente Sportler nicht den Nachwuchs in Leichlingen besuchen wolle. Die jungen Handballer können sich nun doppelt freuen: auf den Besuch und das Heimspiel in Gummersbach.

(s-g)