Leichlingen: Grünes Licht für Glasverbot

Leichlingen : Grünes Licht für Glasverbot

Das Leichlinger Stadtfest feiert in diesem Jaht eine besondere Premiere: Rund um das Festgelände wird erstmals ein Glasflaschenverbot gelten, das Polizei und Ordnungsamt gleichermaßen kontrollieren wollen.

Dies beschloss der Stadtrat am Donnerstagabend: Durchgesetzt werden soll das Verbot nach einem Erlass der Stadt zufolge an mehreren neuralgischen Punkten:

r Postwiese

r Pastorat

r Wupperbrücke an der Montanusstraße

r Neukirchener Straße (im Bereich Aral-Tankstelle, Kaufpark u. Fußgängerbrücke)

r Neuer und alter Stadtpark.

Keine Mehrheit fand dagegen ein Antrag von SPD-Ratsherr Dr. Reinhard Schüren, das Verbot auch aufs Festgelände Brückerfeld und Brückenstraße auszudehnen. Maurice Winter (CDU) und andere befürchteten Einbußen, wenn an Getränkeständen nur aus den weniger beliebten Pappbechern ausgeschenkt werden dürfe. Im Übrigen sei nicht die Festmeile das Problem, sondern die erwähnten Randbereiche.

(RP/rl)