Leichlingen: Fünf Minuten "verbaler Schlagabtausch"

Leichlingen: Fünf Minuten "verbaler Schlagabtausch"

Stephan Weigelt nimmt in München am Speaker Slam, einem Redner-Wettbewerb teil. Es geht um Zeit und eine Botschaft.

Gemeinsam können sie den Weltrekord brechen: In München stehen ab heute 55 Männer und Frauen auf der Bühne, um den größten Speaker Slam der Welt zu veranstalten. Mit dabei ist der Leverkusener Stephan Weigelt. In nur jeweils fünf Minuten wird er sich bei diesem "verbalen Schlagabtausch" zweier Themen annehmen, für die er brennt und versuchen, das Publikum mit Rede und Auftritt zu begeistern. "Ist die Zeit um, wird das Mikrofon gnadenlos abgeschaltet", sagt der Mann, der im normalen Leben Steuerberater ist.

Das sei natürlich extrem wenig Zeit, um auf den Punkt zu kommen und die Menschen zu überzeugen. "Für die kurzen Reden muss man viel mehr arbeiten, als wenn man unbegrenzt sprechen kann", weiß er aus Erfahrung früherer Slams. Gefragt ist nicht nur Talent, sondern auch Rhetorik, viel Gefühl, ein gutes Timing und die Verbindung zu den Zuhörern. Weigelt hat sich dafür zwei auf den ersten Blick ganz unterschiedliche Themen ausgesucht. Am ersten Tag spricht er über "Lebensvisionen - vom Unternehmerleben zum Lebensunternehmer", am zweiten über "Spaß beim Fliegen - wie du mehr Spaß in Deinem Leben hast".

  • TV-Debatte vor Wahl in Niedersachsen : Schlagabtausch statt Kuschel-Duell

Wobei: So verschieden sind sie eigentlich nicht - obwohl erst die Sachinformation und dann die Unterhaltung im Vordergrund stehen. Denn Stephan Weigelt spricht aus persönlicher Erfahrung: Mit 18 wurde bei ihm eine Nierenerkrankung diagnostiziert, die ihn geprägt hat. "Bei "Spaß am Fliegen" geht es deshalb um die schönsten Momente im Leben angesichts der begrenzten Zeit, die wir auf der Erde haben", sagt der 40-Jährige. In "Lebensvisionen" redet er darüber, wie man es schafft, nicht 60 Stunden in der Woche zu arbeiten, sondern Familie, Hobbys und Freiheiten viel Raum im eigenen Leben zu geben.

Doch was bewegt einen Steuerberater, bei einem Speaker Slam mitzumachen? "Ich möchte etwas zurückgeben an die Leute, weil es bei mir einfach gut läuft", sagt er. Und: Er steht gerne auf der Bühne, ist Hobbyzauberer, seit er 15 Jahre alt ist, arbeitet als Dozent und hält Impulsvorträge. Zu gewinnen gibt es beim Speaker Slam auch etwas: Die besten Redner werden unter anderem dafür ausgezeichnet, wenn ihr Thema einen besonderen Mehrwert für die Zuhörer schafft und wenn der Unterhaltungsfaktor besonders hoch ist. Weigelts Erfolgsrezept ist dabei so einfach wie anspruchsvoll: "Es ist die richtige Mischung aus Fachexpertise und Entertainment. Denn Lachen entspannt. Wenn zur Information auch noch Gefühl kommt, wirkt sie einfach viel besser und bleibt in Erinnerung."

(inbo)