1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Frühlingsfest im Brückerfeld in Leichlingen

Frühlingsfest in Leichlingen : Brückerfeld wird zur Blumenoase

Das Frühlingsfest zog am Wochenende zahlreiche Besucher in die Stadt, die dort nach Schätzen für Garten oder Balkon suchten.

Der Schreck aller Hobbygärtner – die Eisheiligen – ist vorbei. Entsprechend groß war der Wunsch, den heimischen Garten und Balkon in eine blühende Oase zu verwandeln. Pflanzen, Blumen, Stauden, Nützliches und Schönes rund um Haus und Garten – alles, was Gärtner dazu brauchen, fanden sie am Samstag und Sonntag beim 22. Frühlingsfest im Brückerfeld. Der Einzelhandel unterstützte das Wochenende mit einem verkaufsoffenen Sonntag.

Veranstalter Georg Ott war mit der Resonanz insgesamt zufrieden und damit nicht der Einzige. Denn  auch Dirk van de Ward aus den Niederlanden freute sich über die gute Resonanz. Er war zum ersten Mal nach Leichlingen gekommen, nachdem er von den Kollegen gehört hatte, das Frühlingsfest solle sehr gut besucht sein. Die Kameraden hatten die Wahrheit gesagt. Seine Blumenzwiebeln – 70 Sorten in 150 Farben – waren sehr begehrt.

Reißenden Absatz fanden speziell die Pflanzen, die Caroline Ende, Inhaberin des Blumenhauses „Landgoedplant“, per Lkw aus Amsterdam nach Leichlingen gebracht hatte. Darunter gab es exotische Pflanzen wie Kakteen, pflegeleichte Sukkulenten oder grell blühende Sommerblumen in den schönsten Farben. Seit 2008 ist sie auf allen großen Märkten in Deutschland vertreten  aus Überzeugung. „Das Leben ohne Pflanzen und Blumen ist langweilig“, urteilt die junge Chefin und lacht dabeit fröhlich.

  • Der Zugverkehr auf der Bahnlinie RB48
    Die Bahnverbindung ist bis 22. Dezember gestört : Einschränkungen bei RB48 ab 8. November
  • 2012 zeigten LTV-Chef Martin Hasenjäger (re.)
    Durch die Renovierung nach der Flut werden die Anlagen auch moderner : LTV bekommt Geld für Sportanlagen
  • Die Bewerber Stefan Knecht, Herbert Reul
    Leichlinger Christdemokraten hatten den NRW-Innenminister favorisiert : Herbert Reul ist CDU-Landtagskandidat

Daneben boten insgesamt 50 Gewerbetreibende diverses Zubehör. Ebenso zahlreich waren aber auch die Verkaufsstände für Speisen und Getränke. Dort hatten sich beispielsweise Karl und Doris Erstling niedergelassen, die ehemaligen Eigentümer der Leichlinger Gaststätte „Am Heidchen“, die ihr Geschäft bis 1995 insgesamt 17 Jahre betrieben. Sie waren vor allem gekommen, um Freunde, Bekannte und ehemalige Stammgäste beim Fest wieder zu treffen. „Bei dem wunderbaren Wetter sind besonders viele unterwegs“, erzählten sich die Eheleute, die im nächsten Jahr ihre Diamantene Hochzeit feiern können.

Damit bei den Jüngsten unterdessen keine Langeweile aufkam, gab es für sie viel Abwechslung, unter anderem aufblasbare Wasserbälle, in denen sie sich auf dem Wasser vergnügen konnten, zwei Karussells, eine Eisenbahn und ein Trampolin.

Nicht ausschließlich für Kinder gedacht war hingegen die virtuelle Erlebniswelt, die ebenfalls ihre Premiere in Leichlingen hatte. Erwachsene hatten am Oldtimer-Bus mindestens ebenso viel Spaß, wenn sie in die Spezialbrille blickten und dort Dinos aus dem Film „Jurassic World“ im Urwald sahen. Marketingleiter Remy Rupik des Unternehmens „7th Space“ aus Langenfeld verdeutlichte: „Man taucht einfach ein in eine Illusion.“