Leverkusen: Feuerwehrgroßeinsatz für einen kleinen Kellerbrand

Leverkusen: Feuerwehrgroßeinsatz für einen kleinen Kellerbrand

Mit 60 Einsatzkräften, allen vier Löschzügen, Rettungsdienst und Polizei rückte die Freiwillige Feuerwehr am Samstagnachmittag zu einem Kellerbrand in Witzhelden aus.

An einem Einfamilienhaus an der Hauptstraße angelangt, stellte die Wehr aber fest, dass es sich nur um den Brand eines Wäschetrockners handelte, der sofort gelöscht werden konnte. Höchstwahrscheinlich sensibilisiert durch den großen Kellerbrand vom Büscherhof am vergangenen Sonntag löste die Feuerwehr sicherheitshalber Stadtalarm aus.

Alle Bewohner des Einfamilienhauses hatten sich aber bereits unbeschadet ins Freie retten können. Die Löschzüge eins und zwei konnten sofort wieder den Einsatzort verlassen. Der städtische Bauhof musste aber noch ausrücken, weil das Löschwasser auf der Hauptstraße gefror. Der Bauhof streute die eisglatte Fahrbahn ab. Die Brandstelle wurde zwar der Polizei noch übergeben. Allem Anschein nach war aber ein technischer Defekt und keine Brandstiftung die Ursache für das Feuer.

(gt)
Mehr von RP ONLINE