1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: Fast 500 Kilometer geschwommen

Leichlingen : Fast 500 Kilometer geschwommen

132 kleine und große Sportler zeigten Leistung beim 24-Stunden-Schwimmen des Leichlinger Schwimmvereins. Es kamen 491 Kilometer im Wasser zusammen. Der LSV sagt, dass erschreckend viele Kinder nicht schwimmen können.

Während sich am Pfingstsamstag im Leichlinger Blütenbad Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Garten im Freibad tummelten und das richtig warme Wochenende genossen, ging es im Hallenbad sportlich zur Sache, denn der Leichlinger Schwimmverein (LSV) feierte sein Jubiläum mit einem 24-Stunden-Schwimmen.

Nun war das keine Aktivität, bei der ein einzelner Schwimmer 24 Stunden lang schwimmen musste, sondern rund um die Uhr sollte von vielen Sportlern geschwommen werden, um so das 110-jährige Bestehen des ebenso traditions- wie erfolgreichen Sportvereins zu würdigen.

Startschuss um 12 Uhr

Den Startschuss gaben am Samstagmittag um Punkt 12 Uhr der Vorsitzende Michael Lintz und der Vorsitzende des Stadtsportverbandes Karlheinz Dick, die sich gleich mit in die 28,5 Grad warmen Fluten stürzten.

Ziel war es, innerhalb von 24 Stunden so viele Kilometer wie möglich zu schwimmen. Teilnehmer waren viele Jugendliche, worüber sich Ramona Gläser und Jasmin Lapas vom LSV sehr freuten. Dennoch sei es für sie immer wieder erschreckend zu erfahren, wie viele Kinder heute gar nicht oder nur sehr schlecht schwimmen könnten.

  • Gemeinde Grefrath : 1,5 Millionen Meter im Dorenburgbad geschwommen
  • Moers : 25-Stunden-Schwimmen nonstop
  • Beim 24-Stunden-Schwimmen in der Römer-Therme legten
    Römer-Therme : Das „24-Stunden-Schwimmen“ wörtlich genommen

"Deswegen bietet unser Verein auch Schulen Kurse an, in denen das Schwimmen gelernt wird. Auch bei der offenen Ganztagsschule wollen wir das verstärken", sagte Ramona Gläser unserer Zeitung.

Im Verein kann man auch das gute alte "Seepferdchen-Abzeichen" in Bronze, Silber und Gold erwerben. Die Kurse dazu finden im Blütenbad Leichlingen statt. Während drinnen sportlich geschwommen wurde, herrschte draußen allerlei Trubel. Für die Verpflegung der Besucher sorgte auch der Leichlinger Schwimmverein, der im Garten des Blütenbades sein Zeltlager aufgeschlagen hatte, um die Nacht zu überstehen.

Am Pfingstsonntag stand dann das Ergebnis fest: Geschwommen wurden in den 24 Stunden 491 Kilometer von 132 Teilnehmern. Das bedeutet, dass jeder Schwimmer rechnerisch 3,7 Kilometer weit geschwommen ist. Die Mindestdistanz waren 100 Meter pro Teilnehmer.

Lob für Schwimmer und 60 Helfer

Den Nachtpokal sicherte sich der Oelder Schwimmverein, während der Langenberger Schwimmverein die meisten Meter pro Schwimmer geschwommen ist. Beide Vereine haben schon lange Kontakt zu den Leichlinger Schwimmern.

Ramona Gläser war am Pfingstsonntag voll des Lobes für Schwimmer und die etwa 60 Helfer: "Das hat wunderbar geklappt. Die ganzen 24 Stunden war irgendjemand immer im Becken des Blütenbades."

Hier geht es zur Bilderstrecke: "Sport und Spaß" im Blütenbad

(cpg)