Leverkusen: Erntedankfest mit Straftaten

Leverkusen : Erntedankfest mit Straftaten

Am Rande des Erntedankfestes in Witzhelden am Wochenende kam es – wie in den Vorjahren – wieder zu Auseinandersetzungen. Während die Polizei den eigentlichen Festplatz um Kirche und Marktplatz selbst ruhig erlebte, kam es auf dem Kirmesgelände zu Problemen. Auf dem gesamten Festgelände zählte die Polizei des Rheinisch-Bergischen Kreises 16 erteilte Platzverweise. In fünf Fällen kam es zu Körperverletzung, die von Tätern zwischen 14 und 19 Jahren verübt wurden. Fünf Mal registrierte die Polizei außerdem Sachbeschädigungen: Schaden nahmen dabei Mülltonnen, Autos und Verkehrszeichen.

Am Rande des Erntedankfestes in Witzhelden am Wochenende kam es — wie in den Vorjahren — wieder zu Auseinandersetzungen. Während die Polizei den eigentlichen Festplatz um Kirche und Marktplatz selbst ruhig erlebte, kam es auf dem Kirmesgelände zu Problemen. Auf dem gesamten Festgelände zählte die Polizei des Rheinisch-Bergischen Kreises 16 erteilte Platzverweise. In fünf Fällen kam es zu Körperverletzung, die von Tätern zwischen 14 und 19 Jahren verübt wurden. Fünf Mal registrierte die Polizei außerdem Sachbeschädigungen: Schaden nahmen dabei Mülltonnen, Autos und Verkehrszeichen.

Grund für die Straftaten sei der starke Alkoholkonsum einiger junger Festgäste gewesen, teilt die Pressestelle der Kreispolizei mit. Der Veranstalter des Festes, der Verkehrs- und Verschönerungsverein, zeigte sich am Wochenende mit der Belastung durch Scherben im Vergleich zu den Vorjahren zufrieden. Die Stadtverwaltung hatte für Glascontainer gesorgt. "Zwar nur noch in geringerem Maße, aber zerbrochene Flaschen spielten trotzdem weiter eine Rolle", sagt Peter Tilmans von der Kreispolizei.

(RP)
Mehr von RP ONLINE