1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: Erdbeerfest mit Kuchen, Bowle und zwei neuen Majestäten

Leichlingen : Erdbeerfest mit Kuchen, Bowle und zwei neuen Majestäten

Alle lieben Erdbeeren - schon vor Jahrzehnten war sich der Schützenverein (SV) Trompete dessen bewusst und hat nun bereits zum 39. Mal sein traditionelles Erdbeerfest auf dem Festplatz veranstaltet. Zwei Tage lang stand die süße rote Frucht im Mittelpunkt.

"Gerade wurde das letzte Stück Kuchen verkauft", erzählte Vereinsvorsitzender Bernd Boitz am Sonntagnachmittag um 16 Uhr. Dabei sollte das Fest noch einige Stunden dauern. Aber zum Glück gab es ja noch die allseits beliebte Erdbeerbowle, die von den ehrenamtlichen Helfern zubereitet wurde. Die Zutaten dafür: 500 Gramm Leichlinger Erdbeeren, zwei Flaschen Weißwein (am besten Chardonnay) sowie etwas Zucker.

80 Helfer waren beim Erdbeerfest im Einsatz. "Mich freut es besonders, dass auch junge Leute mitmachen. Nachwuchs zu finden ist ja nicht einfach", sagte Boitz. Eine junge Frau etwa habe sich gemeldet, um mitzuhelfen, "weil sie als Kind das Fest immer so gerne besucht hat. Das ist schon besonders."

Wie viele Kilogramm Erdbeeren am Ende verbraucht worden waren, konnte der Vorsitzende, der den Verein seit zwölf Jahren leitet, nicht genau sagen. "Einige Zentner sicherlich." Für die Pänz wurde abseits der Erdbeere ebenfalls viel geboten: Kinderschminken, Torwandschießen, Hüpfburg und Co. machten das Erdbeerfest zum Familienfest. Eine gelungene Aktion war sicherlich auch das Lichtschießen für den guten Zweck. Besucher durften sich am Lichtgewehr versuchen. Pro Treffer spendeten die Schützen zehn Cent an einen karitativen Zweck, den Bürgermeister Frank Steffes bestimmen durfte. So kamen am Ende 620 Euro zusammen, die die Bürgerstiftung Leichlingen für Unwettergeschädigte erhält.

Das Erdbeerfest wäre sicher auch nicht das Erdbeerfest der Trompeter Schützen, wenn am Ende der Veranstaltung nicht noch die Erdbeermajestäten gekrönt würden. "Früher gab es immer ein Quiz rund um die Erdbeere, aber in Zeiten des Internets kennt die Antworten heute ja schon jeder", erklärte Boitz.

Deshalb hatten sich die Veranstalter überlegt, dass die Besucher in diesem Jahr raten mussten, wie viele Schaumgummi-Erdbeeren sich in einem Glas befinden. Die Leichlingerin Hannelore Krapp und Ernst Gebhardt vom befreundeten Schützenverein "Tellkompanie Düsseldorf Benrath" waren am Ende die Gewinner, die sich über die Titel Erdbeerkönigin und Erdbeerkönig sowie einen großen Präsentkorb mit leckeren Dingen rund um die Erdbeere freuen durften.

(RP)