1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen/Rhein-Berg: Energieversorger Belkaw setzt weniger Strom ab

Leichlingen/Rhein-Berg : Energieversorger Belkaw setzt weniger Strom ab

Der auch für Leichlingen zuständige Energieversorger Belkaw hat im vergangenen Geschäftsjahr etwa 60 Millionen Kilowattstunden Strom weniger abgesetzt, als im Jahr zuvor. Dies ist ein Ergebnis des Geschäftsberichts, den das Unternehmen jetzt vorgelegt hat.

Der Rückgang liege neben dem starken Wettbewerb wesentlich auch im geringeren Stromverbrauch der Kunden begründet, heißt es in einer Mitteilung der Belkaw. Bewussteres Verbrauchsverhalten habe dabei ebenso eine Rolle gespielt, wie der verstärkte Einsatz von energieeffizienteren Elektrogeräten.

Mit neuen Produkten und erfolgreichen Kundenaktionen hat die Belkaw nach eigenen Angaben Kundenverluste aber auf moderatem Niveau halten können. Auch der Erdgasabsatz sei vor allem wegen der milden Witterung gesunken - von rund einer Milliarde Kilowattstunden auf 883 Millionen. "Beim Nahwärmeverkauf zeigte sich der Witterungseinfluss am deutlichsten", heißt es weiter: 54,2 Millionen Kilowattstunden beim Absatz gegenüber 64,9 Millionen Kilowattstunden im Jahr 2013. Der Wasserabsatz war mit 6,1 Millionen Kubikmetern nahezu konstant."

Ungeachtet dessen hat die Belkaw im vergangenen Jahr einen Gewinn von 15 Millionen Euro erwirtschaftet. Damit liege das Ergebnis um rund zwei Millionen Euro über dem des Jahres 2013. Ursache seien insbesondere Sonderbelastungen, die 2014 nicht mehr angefallen seien.

  • Die Braunkohle profitiert von der Hitze:
    RWE hat alle Braunkohle-Kraftwerke am Netz : Kühlgeräte treiben Stromverbrauch in die Höhe
  • Leichlingen/Burscheid : Belkaw versichert: kein Gas-Nachteil für Oberleichlingen
  • Mitte Juli war die Wupper über
    Hochwasserkatastrophe in Leichlingen : Beratungsstelle für Fluthilfe-Anträge

Die Investitionen der Belkaw sind mit 9,7 Millionen Euro auf einem ähnlich hohen Niveau wie 2013 (9,5 Millionen Euro).

Der Umsatz ohne Energiesteuer des Unternehmens liegt bei 192,2 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr mit 208,6 Millionen Euro. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit beläuft sich auf 24,3 Millionen Euro gegenüber 21,3 Millionen Euro im Vorjahr.

Nach Abzug der Steuern verbleibt ein Jahres-überschuss von 15,1 Millionen Euro (Vorjahr: 13,1 Millionen Euro).das

(peco)