Die städtische Verwaltungsnebenstelle in Witzhelden öffnet am Samstag

Bürgerbüro in Witzhelden : Verwaltungsnebenstelle im Höhendorf öffnet

In der Grundschule am Schulweg kümmern sich Mitarbeiterinnen samstags um Melde-, Ausweis- und Einwohner-Angelegenheiten.

Am heutigen Samstag geht es los: Das Bürgerbüro im Höhendorf öffnet ab 8 Uhr seine Türen im neuen Büro in der Gemeinschaftsgrundschule Witzhelden. Bis zum Ende des Jahres hat die Verwaltungsnebenstelle der Stadt alle zwei Wochen von früh bis 13 Uhr am Schulweg geöffnet. Ab kommendem Jahr soll der Service dann jeden Samstag angeboten werden. Damit setzt die Stadtverwaltung eine langjährige Forderung aus der Kommunalpolitik um.

„Die Unzufriedenheit über die Versorgung in Witzhelden war bislang groß“, berichtete Bürgermeister Frank Steffes bei der Besichtigung des Raumes. Die Verwaltung habe dem Rat daher vorgeschlagen, das Bürgerbüro im Höhendorf sowohl personell als auch materiell vernünftig auszustatten. Gewählt habe man einen Standort in städtischer Hand, um in der Ausgestaltung von Öffnungszeiten und Angebot selbstständig agieren zu können. Zuletzt war das Bürgerbüro nur noch einmal in der Woche für zwei Stunden in Räumen der VR-Bank an der Solinger Straße untergebracht. Das Ergebnis ist nun vorzeigbar: Der barrierefrei erreichbare Raum im Erdgeschoss der Grundschule hat eine neue, technisch moderne Ausstattung. Melde-, Pass-, Ausweis- und alle sonstigen Einwohner-Angelegenheiten können samstagvormittags im Höhendorf erledigt werden.

Damit erweitert die Stadt die Öffnungszeiten des Bürgerbüros für alle Leichlinger auf das Wochenende: Für Berufstätige entfällt der Engpass am Dienstag. Für viele Witzheldener war es ein Problem, das begrenzte Angebot am Nachmittag wahrzunehmen. Besetzt wird die Verwaltungsnebenstelle immer mit zwei Mitarbeiterinnen, zwei Teams wechseln sich dabei ab. „Insgesamt hat sich die personelle Lage im Bürgerbüro deutlich entspannt“, sagte Brigitte Gutendorf, Amtsleiterin des Bürgerbüros und des Standesamtes.

Um die Kapazitäten auszubauen, sei eine Vollzeitstelle geschaffen worden. Sieben Mitarbeiterinnen vor allem in Teilzeit gehörten wieder zum Team im Bürgerbüro, sechs seien aktuell im Einsatz, eine zur Einarbeitung in Kfz-Angelegenheiten in der Kreisverwaltung in Bergisch Gladbach. „Es entspannt sich“, bestätigte auch Bürgerbüroleiterin Claudia Gerlach. Trotzdem sei es nach wie vor ratsam, für das Leichlinger Bürgerbüro einen Termin online zu vereinbaren. „Damit kommen die Kunden sofort dran“, betonte Gutendorf.

In Witzhelden ist die Online-Terminvereinbarung nicht möglich. Man wolle die Entwicklung abwarten, wie die Verwaltungsnebenstelle angenommen werde. „Wir hoffen, dass das Angebot gut angenommen wird“, betonte Steffes.