1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: Die Leichlinger Baustellen-Schau

Leichlingen : Die Leichlinger Baustellen-Schau

Hier eine Absperrung, dort rot-weiße Baken, Bagger und Bauarbeiter: In der Blütenstadt gibt es derzeit viele Baustellen. Die Postwiese soll im Frühjahr fertig werden. Auch in der Balker Aue schreiten die Arbeiten voran. Eine Übersicht.

Im Leichlinger Stadtgebiet wird derzeit an vielen Stellen gebuddelt und gebaut. Die 50 japanischen Schnurbäume in der Balker Aue wurden gepflanzt und mit Böcken gesichert. Als nächstes sollen Hecken und Beete gepflanzt werden. Der Zeitpunkt ist jedoch abhängig von der Witterung, betont die Stadt. "Der Schotterrasen wird nach Beendigung sämtlicher Pflanzarbeiten von der Fa. Kemna-Bau im Frühjahr 2013 nochmals überarbeitet bzw. neu eingesät", teilte Bürgermeister Müller auf Anfrage mit.

Auch an der Postwiese schreiten die Arbeiten voran: die Fundamente für die 56 Pergolastützen sind so gut wie abgeschlossen. Die Elektroarbeiten für die Beleuchtung der Pergola sollen mit dem Setzen der Pergolastützen auf der Südseite starten. Die Arbeiten am ehemaligen Industriestandort gestalteten sich weiter schwierig, "wegen der nur oberflächlich abgeräumten Anlagen und Gebäude", sagte der Bürgermeister auf Anfrage. Die Arbeiten an der Postwiese sollen je nach Witterung im Frühjahr 2013 abgeschlossen sein. "Es fehlen noch der Sandspielplatz, weiterer Wegebau sowie die Stahlbauarbeiten oberhalb der Pergolastützen."

  • Lokalsport : Reiter ermitteln Kreismeister in der Balker Aue
  • Der Souverän bestimmt. Am Sonntag wird
    Am Sonntag zählt’s : Leichlingen wählt – das Wichtigste in Kürze
  • Was wird aus „Zur alten Post“
    Diskussion im Stadtrat : Standort für Witzheldener Bürgertreff weiter unklar

Die Postwiese wird derzeit im Rahmen des Regionale 2010-Projekts umgebaut. Rund 400 000 Euro sind an Baukosten für das Projekt veranschlagt. 70 Prozent der Kosten trägt das Land, 30 Prozent die Stadt.

Auch die Balker Aue wird im Rahmen der Regionale 2010 umgebaut. Im jetzigen vorderen Parkplatzbereich in der Balker Aue entsteht ein großer Hain mit vielen Bäumen. Etwa 70 Parkplätze sollen auf dem neuen Baumplatz erhalten bleiben, Sitzpodeste zum Entspannen einladen. Im hinteren Parkplatzbereich ist eine offene Wiesenfläche ohne Bäume geplant, wo Besucher Frisbee spielen oder bolzen können. Auch die Spielfläche vor dem Jugendzentrum wird aufgewertet. Zum Schluss wird auf dem Wupperdamm eine Aussichtsplattform angelegt. Darüber hinaus gibt es viele weitere Baumaßnahmen im Stadtgebiet: Markierungsarbeiten, Bürgersteigabsenkungen und Hochbaumaßnahmen", zählte Bürgermeister Müller auf.

Auf dem Wiedenhof, im Neuhausfeld und am Wupperbogen laufen Erschließungsarbeiten. An der Vogelsiedlung wird derzeit der Kanal saniert. Weil die beauftragte Firma unsauber gearbeitet haben soll, muss der Kanal an der Kirchstraße im kommenden Jahr stellenweise wieder aufgerissen werden (wir berichteten). Sperrungen soll es aber laut Stadt nicht geben.

Auch die Kreisverwaltung saniert derzeit zwei Straßen auf Leichlinger Gebiet. Die K 1 wird im Bereich Leichlingen-Nesselrath bis Haasenmühle, die K 9 soll von Burscheid-Grünscheid bis Scheuerhof saniert werden.

Die Straßen weisen teilweise Netzrisse auf, die Fahrbahnränder sind gerissen und an einzelnen Punkten abgesackt. Außerdem gibt es vereinzelt Schlaglöcher. Daher werden "neue Straßendecken hergestellt. Auch die Kanalzuleitungen der Straßeneinläufe sind in mehreren Teilbereichen marode und müssen punktuell repariert werden.

(RP/rl)