1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: CDU-Frau will Kirchstraße leiten

Leichlingen : CDU-Frau will Kirchstraße leiten

Die städtische Katholische Grundschule Kirchstraße sucht eine neue Schulleitung. Wie unsere Zeitung erfuhr, gibt es auch schon eine Interessentin. Die frühere CDU-Bürgermeisterkandidatin Gabriele Berger soll sich beworben haben.

An der Katholischen Grundschule Kirchstraße tut sich einiges: Wie unsere Zeitung jetzt erfuhr, wird für die Zeit ab dem Frühjahr 2011 eine neue Leiterin gesucht. Seit dem Abschied von Rektor Winfried Reichwald führt die langjährige Konrektorin Doris Meuser die Grundschule kommissarisch, will dies offenbar aber nicht auf Dauer tun.

Eine Bewerbung für den Leitungsposten liegt demnach auch schon vor. Dabei soll es sich um die Rektorin der Langenfelder Don-Bosco-Grundschule, Gabriele Berger handeln. Die Pädagogin wollte zu der Nachricht gestern gegenüber unserer Zeitung keine Stellung nehmen, dementierte sie aber nicht. "Über so etwas berät und entscheidet die Schulkonferenz – ich weiß nicht, warum das vorher in die Öffentlichkeit gehören sollte", sagte Berger.

Kein unbeschriebenes Blatt

In diesem speziellen Fall dürfte das öffentliche Interesse an der Bewerbung jedoch groß sein, denn Gabriele Berger ist in Leichlingen vor allem politisch kein unbeschriebenes Blatt. Am 15. Oktober 2008 wurde die damals 50-Jährige von CDU und FDP zur Herausforderin des SPD-Bürgermeisters Ernst Müller für die Kommunalwahl 2009 gekürt. "Berger stürzt Müller" wollte sie damals nach eigener Aussage als Wunsch-Schlagzeile nach der Wahlnacht lesen. Etwas mehr als einen Monat später hieß die Überschrift jedoch "Berger wirft Handtuch". Die Christdemokratin hatte zurückgezogen, "aus beruflichen Gründen", wie sie damals gegenüber ihren Parteikollegen betonte. Das Weitere ist bekannt. Die CDU musste sich spät auf neue Suche begeben, fand im Hildener Michael Schindowski schließlich einen Kandidaten – und verlor die Kommunalwahl am Ende.

  • Rommerskirchen : Letzter Schultag für Gabriele Domhof
  • Die Karnevalsgesellschaft WupperJecken hat bereits ein
    Närrisches Leichlingen : Neue Karnevalsgesellschaft WupperJecken am Start
  • Mit sechs Goldmedaillen, zweimal Silber und
    Der Pilzexperte aus Leichlingen gibt sein Wissen gerne weiter : Medaillen und Ehrenpreis für Marseille

Als Pädagogin ist Gabriele Bergers Bilanz dagegen durchaus eindrucksvoll: Sie studierte die Fächer Deutsch und Katholische Religion auf Lehramt und scheute auch beim Start in den Beruf keine Her-ausforderung. 1985 – sie hatte gerade einen guten Studienabschluss hingelegt – musste sie zwei Jahre als Springerin in mehreren Schulen arbeiten, weil es in NRW keine Stelle für sie gab. Über die anschließenden vier Jahre im Erziehungsdienst eines Kinderheims sagte sie später, "eine sehr harte Zeit mit Erfahrungen, die ich nicht missen möchte".

An Schule Büscherhof unterrichtet

In Leichlingen machte Gabriele Berger auch schon einmal beruflich Station: Acht Jahre unterrichtete sie an der Gemeinschaftsgrundschule Büscherhof. Es folgte eine Stelle als Konrektorin in Wermelskirchen, dann wurde sie Leiterin der Grundschule Zweitorstraße in Viersen. In der Stadt am Niederrhein war sie einst selbst Schülerin.

Seit zwei Jahren führt Gabriele Berger nun die Don-Bosco-Schule in Langenfeld, zog allerdings nach Leichlingen. Die Entscheidung darüber, ob sie sich auch beruflich wieder in die Blütenstadt verändert, wird die Schulkonferenz an der Kirchstraße vermutlich nicht vor Februar 2011 treffen.

(RP)