Leichlingen: CDU begrüßt die Wendung im Innenstadtprojekt

Leichlingen: CDU begrüßt die Wendung im Innenstadtprojekt

Zur neuen Entwicklung des Stadtparkprojektes, das Grundstückseigentümer Philipp Kiefer jetzt gemeinsam mit der Stadtverwaltung in die Hand nehmen will, schreibt CDU-Fraktionsvorsitzender Helmut Wagner: "Die CDU Fraktion begrüßt es, dass die Eigentümer des Kaufparkgeländes die Notbremse für die Überplanungen des neuen Stadtparks gezogen haben." Wie berichtet, sitzen jetzt mit dem Grundstückseigentümer und der Stadtverwaltung nur noch zwei Planer an einem Tisch.

Der Projektentwickler ist außen vor. Wagner meint, die Stadt solle jetzt als erstes ihre überfälligen Aufgaben erledigen. Bis heute sei nicht rechtlich eindeutig geklärt, ob der neue Stadtpark überhaupt überbaut werden dürfe. Ungeklärt sei auch, wohin die Tankstelle verlagert werden könne. Die CDU-Fraktion wiederhole ihre Forderungen: "Von der Bebauung des Geländes "neuer Stadtpark" ist abzusehen. Die Kaufpark-/Tankstellenfläche soll mit dem Ziel überplant werden, dort einen Lebensmittelvollsortimenter anzusiedeln.

Bei dieser Planung ist es sehr wohl möglich, eine Öffnung zur Wupper zu schaffen und die gewünschte Anlage einer Wuppertreppe zu realisieren." Außerdem soll laut Wagner eine Markthalle im Bereich des Brückerfeldes so schnell wie möglich gebaut werden.

(gt)