Leichlingen: Bürgermeister: Aral-Tankstelle beeinträchtigt City-Umbau nicht

Leichlingen: Bürgermeister: Aral-Tankstelle beeinträchtigt City-Umbau nicht

Die Verlängerung des Pachtvertrages für das Grundstück an der Neukirchener Straße, auf dem sich die Aral-Tankstelle befindet, steht einem vorgesehenen Flächentausch nicht entgegen.

Das geht aus einem Antwortschreiben von Bürgermeister Ernst Müller an die Bürgerinitiative "Rettet den Stadtpark" hervor. Die Initiative hatte den Bürgermeister dazu aufgefordert, Fragen zur aktuellen Innenstadtentwicklung zu beantworten, damit die Bürgerinitiative künftig besser über aktuelle Entwicklungen informieren könne (wir berichteten).

Zum Hintergrund: Der Pachtvertrag für das Grundstück an der Neukirchener Straße, auf dem sich die Aral-Tankstelle befindet, war im Frühjahr dieses Jahres bis zum Jahr 2018 verlängert worden. Ein Grundstückstausch von Stadtpark und jenem Kaufpark/Tankstellengelände soll erreichen, dass Leichlingen wieder einen attraktiven Vollsortimenter ins Zentrum bekommt.

Aus Sicht von Verpächter/Pächter sei die Verlängerung zur Sicherung der wirtschaftlichen Interessen unumgänglich, da es mit Blick auf den aktuellen Stand der Beratungen nicht absehbar sei, ob und wann es zum Abschluss des Bebauungsplanverfahrens bzw. zur Umsetzung der beabsichtigten konkreten Bau- und Umgestaltungsmaßnahmen kommen werde, heißt es in dem Antwortschreiben des Bürgermeisters. Das von den Fraktionen vereinbarte Planungsteam zur Innenstadt, an dem neben Vertretern der Fraktionen auch Vertreter der Verwaltung teilnehmen, diskutiert derzeit verschiedene Planungsansätze auf der Grundlage der vorliegenden Ideen. Dabei stehe die Suche nach einem Kompromiss, "dem möglichst alle Seiten zustimmen können", im Vordergrund, betonte Müller.

  • „Sternenzauber“ in Witzhelden : Weihnachtsbier schnell ausgetrunken

Die von der Bürgerinitiative erfolgte Befragung der Einzelhändler werde im Bebauungsplanverfahren als Anregung bewertet und dem Rat zur Abwägung und Beschlussfassung vorgelegt.

Die Pläne zur Umgestaltung des Alten Stadtparks seien nach wie vor gültig. Sie ruhten allerdings bis Entscheidungen zum Bebauungsplan zur Innenstadtentwicklung Neuer Stadtpark/Wupperufer getroffen werden, sagte Müller.

(RP)
Mehr von RP ONLINE