Nach 18 Wochen Bau Brücke zwischen Leichlingen und Leverkusen frei

Leichlingen/Leverkusen · Die Zeiten, in denen die Leichlinger nach der Flutkatastrophe 2021 nicht mehr über die Leverkusener Muhrgasse und die Brücke über den Murbach zu ihren Wohnhäusern kamen, sind vorbei. Die Querung wurde vor kurzem offiziell für den Straßenverkehr wieder freigegeben.

  Links Leichlingen, rechts Leverkusen, dazwischen Murbach. Ohne die Brücke waren die Häuser auf Leichlinger Gebiet lange nur über eine Notbrücke erreichbar.

Links Leichlingen, rechts Leverkusen, dazwischen Murbach. Ohne die Brücke waren die Häuser auf Leichlinger Gebiet lange nur über eine Notbrücke erreichbar.

Foto: Miserius, Uwe (umi)

Große Sorgen und Nöte hatten in Leichlingen und Leverkusen sicher sehr viele Menschen nach der Flutkatastrophe im Juli 2021. Dass aber Bewohner ihre Häuser mit dem Auto zunächst gar nicht mehr erreichen konnten, betraf wohl nur die Anwohner am Murbach auf Leichlinger Stadtgebiet: Die Brücke über das Gewässer war komplett zerstört, die Häuser weder von Leverkusener noch von Leichlinger Seite erreichbar. Und das größte Problem: Auch Rettungsdienste und Feuerwehr hätten im Notfall nicht dorthin gelangen können. Jetzt aber ist das kleine und dennoch äußerst wichtige Bauwerk offiziell fertiggestellt, die vorübergehend aufgebaute Behelfsbrücke unterhalb der Diepentalsperre soll in nächster Zeit abgebaut werden. Die Zeit der Notwege ist endgültig vorbei.