Leichlingen: Blütenbad: keine Bilder der Täter

Leichlingen: Blütenbad: keine Bilder der Täter

Nach dem Einbruch in das Hallenbad in der Nacht von Donnerstag auf Freitag vergangener Woche steht nun fest: Von den Tätern gibt es keine Bildaufnahmen.

Zwar ist im Bereich des Kiosks, über den die Einbrecher in das Blütenbad eindrangen, eine Überwachungskamera installiert. Diese hat aber aufgrund eines "technischen Problems" nichts aufgenommen, wie die Geschäftsführerin der Leichlinger Bäder- und Beteiligungsgesellschaft (LBB), Alice Bosch, auf Anfrage einräumte. Möglicherweise aufgrund eines Stromausfalls vor einigen Wochen sei die Kamera nicht in Betrieb gewesen, was aber erst nach dem Einbruch aufgefallen sei.

Über die Höhe des Sachschadens, den die Täter auf ihrem Beutezug durch das Bad angerichtet haben, könne noch nichts gesagt werden, da die Versicherung die Schäden noch nicht begutachtet habe. Zu klären sein wird wohl auch noch, ob das Bad zukünftig mit einer Alarmanlage gesichert wird. Zwar habe es, so Bosch, vor einigen Jahren schon einmal einen Einbruch gegeben. Damals sei aber nur ein geringer Schaden entstanden.

(bero)