Leichlingen: "Black Hawks" stehen vor ihrem größten Triumph

Leichlingen: "Black Hawks" stehen vor ihrem größten Triumph

Das Starterfeld beim Landessportfest der Schulen war riesig: 150 Schulen aus Nordrhein-Westfalen haben allein in der Wettbewerbsklasse III Jungen (Jahrgänge 2003 bis 2006) teilgenommen.

Die fünf besten treten jetzt in Paderborn gegeneinander an und ermitteln den Landesmeister. Mit dabei: die "Black Hawks" des Städtischen Gymnasiums Leichlingen.

Die von Kult-Sportlehrer Klaus Worms und LTV-Coach Karsten Haberland trainierte Truppe steht vor dem größten Erfolg ihrer Karriere: dem Einzug ins Bundesfinale nach Berlin. Am morgigen Donnerstag wird es ernst: Dann fährt der Reisebus vor, der neben den Schülern auch zahlreiche Eltern mit zum Turnier nach Paderborn nehmen wird.

"Im Rahmen einer Exkursion ist auch unsere Mädchen-Schulmannschaft dabei", kündigte Worms jetzt im Gespräch mit unserer Redaktion an.

Da ist für Stimmung gesorgt. Der Förderverein der Schule hat sogar einen Satz neue Trikots gestiftet - mit "Black Hawks"-Logo.

Die Leibchen wurden in der vergangenen Woche geliefert und tragen weiter zur Identifikation mit dem Team bei, dessen Erfolg manch einem geradezu unheimlich erscheint.

"Man darf nicht vergessen: Ein Großteil der Teams, die wir auf unserem Weg ins Landesfinale ausgeschaltet haben, zählt entweder zu speziellen geförderten Sportgymnasien oder gar zu Basketball-Eliteschulen", erläutert Klaus Worms: Als ganz normales Gymnasium da bisher die Nase vorn zu haben, sei nicht hoch genug zu bewerten.

Für alle, die das Team kurzfristig noch unterstützen wollen: Los geht es morgen am Sportzentrum Maspernplatz in Paderborn (Schützenweg 1b) um 10.40 Uhr mit dem ersten Spiel. Gegner der Leichlinger sind das Reismann-Gymnasium, Paderborn, das Pascal Gymnasium, Münster, das Georg-Forster-Gymnasium, Kamp-Lintfort, das Carl-Fuhlrott-Gymnasium, Wuppertal sowie die Hildegardis-Schule, Hagen.

Bei der Siegerehrung um 16.15 Uhr wollen die Leichlinger dann auf dem Treppchen stehen.

(RP)