Leichlingen: "Black Hawks" holen Bronze in NRW

Leichlingen: "Black Hawks" holen Bronze in NRW

Die "Black Hawks" des städtischen Gymnasiums Leichlingen haben den größten Triumph ihrer Geschichte errungen: Bei der Basketball-Landesmeisterschaft der Schülerteams holten die Leichlinger in ihrer Altersklasse gestern die Bronzemedaille.

Nur im Halbfinale mussten sie sich einer anderen Mannschaft geschlagen geben. Die Gastgeber aus Paderborn siegten mit gerade mal drei Punkten Vorsprung. "Wir sind Dritter von 150 Teams in NRW - wir können unser Glück kaum fassen", fasste Sportlehrer Klaus Worms, der die "Black Hawks"gemeinsam mit LTV-Coach Carsten Haberland wieder mal auf den Punkt vorbereitet hatte, die Gefühle am Ende des Tages zusammen. Denn auch wenn viele der Überraschungs-Truppe sich das Bundesfinale in Berlin zugetraut hatten, ist das Ergebnis angesichts der scheinbar erdrückenden Konkurrenz doch ein Riesenerfolg. Entsprechend ausgelassen wurde auf der Rückfahrt im Bus gefeiert - auch bei der mitgereisten Mädchen-Mannschaft, die so wie viele Eltern mächtig Stimmung gemacht hatte.

Ein dickes Lob kam gestern von einem Top-Profi. Achim Kuczmann, Trainer der "Bayer Giants", sprach persönliche Glückwünsche aus. "Ich habe früher selbst in einer Schülerauswahl gespielt", sagte er. "Daher weiß ich: Basketball-Eliteschulen schlägt man nur, wenn der Teamgeist funktioniert. Mein Kompliment an die ,Black Hawks'."

(pec)
Mehr von RP ONLINE