Betroffenheit in Leichlingen nach Busunfall auf Madeira

Partnerstadt von Leichlingen : Betroffenheit nach schwerem Unglück auf Madeira

Große Betroffenheit herrschte am Donnerstag in Leichlingen, als die Nachrichten von einem schweren Busunglück auf Madeira die Runde machte. Bei dem Unfall am Mittwochabend in Caniço sind 29 Menschen umgekommen.

„Wir haben gleich am Morgen Kontakt zu unseren Freunden aufgenommen und nachgefragt“, sagte Bürgermeister Frank Steffes. „Es herrscht natürlich eine große Betroffenheit.“ Ob bei dem Unfall auch Leichlinger betroffen waren, sei nicht bekannt, die Stadt geht nicht davon aus. Auch dem Verein „Freundeskreis Madeira“ sei nichts bekannt. 1996 wurde die Städtepartnerschaft zwischen Leichlingen und Funchal gegründet. 1997 erhielt die Leichlinger Wupperbrücke an der Montanusstraße den Namen  „Funchal-Brücke“. Im Gegenzug weihte Funchal 2002 eine Statue ein, die die Städtepartnerschaft symbolisiert. Auch eine „Rua de Leichlingen“ kann in Funchal bewundert werden.

(cebu)
Mehr von RP ONLINE