Bekannte Melodien bei Mitsingkonzert in Weltersbach in Leichlingen

Mitsingkonzert : Bekannte Melodien in Weltersbach

Der Chor „Colors of Cologne“ hat zum Mitsingkonzert eingeladen. Das Konzert wurde für die Bewohner auch ins Seniorenzentrum übertragen.

In der Christuskirche in Weltersbach lud der Chor „Colors of Cologne“ zu einem Mitsingkonzert ein. „Der Chor verbringt hier seit einigen Jahren die Chorfreizeit und fühlt sich bei uns sehr wohl“, sagt Petra Triebel, Sekretärin des Pilgerheim Weltersbach. Im vergangenen Jahr hätte der Chor ihrer Mutter ein Ständchen zum 80. Geburtstag gesungen. Da kam ihr die Idee, dass der Chor dies doch auch allen Bewohnern anbieten könne. Und so fanden sich rund 40 Sänger in der Christuskirche ein. „Wer es nicht mehr zu Fuß in die Kirche schafft, der hat die Möglichkeit zu Hause am TV das Konzert mitzuverfolgen“, berichtet Triebel. Durch ehrenamtliche Helfer, die mit ihrem technischen Verständnis und Wissen gerne weiterhelfen, sei dies in Weltersbach möglich. So würden unter anderem auch die Gottesdienste an die Bildschirme der einzelnen Wohnzimmer übertragen.

Der Chor „Colors of Cologne“ begrüßte die Gäste zunächst mit einer eigenen Interpretation von Bläck Fööss „Kölle, du uns Stadt am Rhing“, ehe „Alles schweiget“ von Mozart folgte. Als dann auch noch spanische Liebeslieder und russische Klänge ertönten, wurde das Publikum ein wenig unruhig. „Na ja, schade, dass wir nicht mitsingen können aber so ist es ja auch schön“, flüsterte eine ältere Dame ihrem Partner zu. Doch enttäuscht wurden sie nicht. Denn schließlich wurden Liedtexte an die Leinwand projiziert und die anwesenden Musikfreunde durften lautstark altbekannte Lieder wie „Hoch auf dem gelben Wagen“, „Der Mai ist gekommen“ oder „Am Brunnen vor dem Tore“ mitsingen. Klassische Töne von Chopin gab es als Bonus obenauf und zeigte die Bandbreite des multikulturellen Chores. Davide aus Italien erhielt dafür einen gesonderten Applaus.

Dieter Hof, der künstlerische Leiter des 20-Nationen-Chors, brachte vor 16 Jahren seine Sprachstudenten zum ersten Mal auf die Bühne. „Meine Kursteilnehmer bedauerten, dass sie zwar Deutsch, aber keine Deutschen kennen lernten. Daher hatte ich die Idee, einen Chor zu gründen“, erzählt er. So finden sich hier insgesamt 40 Sänger ausmehr als 20 Nationen wieder. Auftritte in der Kölner Oper, im Kölner Schauspielhaus, Tourneen durch die Türkei, Polen und die Toskana, mit Konzerten im Dom von Florenz, Santiago de Compostella, Strassbourg, Paris, Istanbul und auf dem Weltjugendtag: „Colors of Cologne“ singen ihre Botschaft in alle Welt, und ab sofort zählt auch Weltersbach dazu.

Mehr von RP ONLINE