1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: Bahnhof-Parkplatz öffnet in Kürze

Leichlingen : Bahnhof-Parkplatz öffnet in Kürze

Am Bahnhof in Leichlingen herrscht akute Parkplatznot. Eigentlich wird der Bahnhof von Berufspendlern und anderen Bürgern gerne genutzt. Aber es fehlt vor allem an Park-and-Ride-Plätzen. Bahnhofsnachbar Helmut Langer wundert sich, weshalb dann die neu ausgebauten Bahnhofsparkplätze nicht geöffnet werden.

Bereits in der Woche vor Pfingsten sei der neue Park-and-Ride-Parkplatz mit 26 Stellplätzen am Bahnhof fertiggestellt worden, berichtet Helmut Langer. Der ehemalige Angestellte der Deutschen Bahn hat den Baufortschritt beobachten können. Nun wundert er sich: "Warum wird der neue Parkplatz nicht geöffnet? Gibt es plötzlich keine Parkplatznot mehr am Bahnhof?", fragt der ehemalige CDU-Ratsherr und das aktive Parteivorstandsmitglied.

Denn Langer beobachtet die tägliche, verzweifelte Parkplatzsuche der Kraftfahrer. Die Straßen beidseitig des Bahnhofes seien immer voll gestellt. Übervoll ist auch der Parkplatz gegenüber seines Wohnhauses. Langer vermutet indes, es habe wohl keine Einigung zwischen Bahn und Stadt über die Grundstücks- und Baukosten für den Parkplatz gegeben. "Oder wurde der Parkplatz sogar ohne die Genehmigung der Stadt gebaut?", fragt der 76-Jährige. Vielleicht verhindere aber auch das Straßenbauamt die Zufahrt von dem neuen Parkplatz auf die Landstraße, spekuliert der Anwohner. Und weiter überlegt er, möglicherweise habe aber auch ganz einfach noch kein geeigneter Termin für eine Eröffnungsfeier gefunden werden können.

  • Leichlingen : Stadt verhandelt mit der Bahn über 27 neue Parkplätze am Bahnhof
  • Leichlingen : Neues Gasthaus im Leichlinger Bahnhof
  • Leichlingen : Schon wieder Bau-Ärger am Bahnhof

Doch nichts von alledem hat bislang die Öffnung des neuen Bahnhofs-Parkplatzes verhindert. Es ist stattdessen ein ganz banaler Grund: Das Wetter ist "schuld". Die Sprecherin der Stadtverwaltung, Ute Gerhards, sagt: "Wetterbedingt konnten die Markierungen für die 26 neuen Stellplätze noch nicht aufgebracht werden. Dazu muss es ganz trocken sein, damit die Markierungen auch halten." Außerdem müssten dann auch die Beschilderungen für den neuen Parkplatz noch angebracht werden. Dies seien aber Marginalien, die in Kürze, bei entsprechendem Wetter, noch geschehen würden.

Gerhards betonte ausdrücklich, dass die Stadtverwaltung ein vitales Interesse daran habe, die Parksituation am Bahnhof zu optimieren. Die Verwaltung stehe auch in Verhandlungen mit der Deutschen Bahn. Denn die Nutzungsfrequenz des Leichlinger Bahnhofes sei erfreulich hoch, vor allem auch im Park-and-Ride-Bereich.

So liegt der neue Parkplatz brach, verwaist, und niemand findet ihn bislang. Denn ohne die noch ausstehende Beschilderung würde wohl auch niemand auf den recht weit vom alten Park-and-Ride.Parkplatz gelegenen neuen Parkplatz gelangen. Helmut Langer fragt sich allerdings, weshalb er auf dem neuen Platz durchaus schon weiße Markierungen sehen kann: Muss da noch mehr gemalt werden?

Und schleierhaft sei ihm auch, weshalb ein angrenzendes Stück Land mit Geröll bedeckt brach liegt: "Das Stück bleibt jetzt ungenutzt, obwohl man da doch noch mal weitere Parkplätze hätten ausbauen können", sagt er. Und schon kommen neue Vermutungen bei dem CDU-Politiker auf: "Vielleicht wollte man auch nur gerade so viele Stellplätze bauen, wie sie auf dem alten Platz entfallen sind." Er denke, dass da einfach gespart werden sollte,.

(RP/ac)