Leichlingen: Bahnhof bleibt Problem für Behinderte

Leichlingen : Bahnhof bleibt Problem für Behinderte

Wenn die Mitglieder des Leichlinger Verkehrs- und Betriebsausschusses am Donnerstag, 22. September, zu ihrer nächsten Sitzung zusammenkommen, werden sie sich wieder einmal mit dem Leichlinger Bahnhof beschäftigen müssen. Genauer gesagt: mit dessen Behindertenfreundlichkeit.

Unfreundlichkeit wäre allerdings wohl die bessere Bezeichnung, denn obwohl der neue Behelfsbahnsteig auf der westlichen Bahnhofseite bereits im Juli in Betrieb genommen wurde, ist außer einer Rampe offenbar noch nicht viel geschehen.

Zumindest legen dies die Reaktionen auf einen Antrag der SPD von damals nahe, in dem Orientierungshilfen für Sehbehinderte gefordert wurden — unter anderem eine Reihe von Noppen in der Straße "Im Tiergarten", die dem Antrag zufolge "von Sehbehinderten aus dem Leichlinger Osten als Umweg genommen wird", um nicht die Gleise überqueren zu müssen.

Im August gab es einen Ortstermin mit Vertretern der Stadt und des Behindertenbeirats, bei dem konkrete Verbesserungen angemahnt wurden — unter anderem:

Eine Absperrung aus Bauzaun-Elementen in der nahen Bahnhofsumgebung, die Sehbehinderte zur Orientierung nutzen können.

Eine tastbare Bodenlinie vom Gehweg Hochstraße bis zur Treppe am Bahnsteig, auch im Bereich des Treppen- oder Rampenauslaufs.

Drei Tage später teilten Bürgermeister Ernst Müller, Bau-Fachbereichsleiterin Barbara Hammerschmidt und Jürgen Krey vom Bereich Tiefbau Bahn-Vertretern in einem Gespräch die Ergebnisse mit.

Doch die reagierten verhalten: Da der Behelfsbahnsteig nur eine Interimslösung sei, gebe es auch keine gesetzlichen Vorgaben zur Barrierefreiheit, gaben sie zu Protokoll. Die Stadt will in der Sitzung über eigene Maßnahmen berichten.

Eine ebenfalls von der SPD geforderte bessere Abstimmung der Takte von Bussen auf die Bahn wird es übrigens nicht geben. Die Verkehrsbetriebe Wiedenhoff haben in einer Stellungnahme inzwischen begründet, warum für sie eine Verlegung der Fahrplanzeiten für die Linie 255 "nicht realisierbar" ist.

(RP)
Mehr von RP ONLINE