Leichlingen: Aus Holland zum Trecker-Treff getuckert

Leichlingen : Aus Holland zum Trecker-Treff getuckert

Am Wochenende versammelten sich Treckerfans mit ihren Schmuckstücken beim Oldtimer-Treff in der Blütenstadt.

Wer über sechs Stunden auf einem alten Hanomag R 55 ATK mit 40 Stundenkilometer von Holland nach Leichlingen tuckert - und auch noch einen selbst aufgebauten Schaustellerwagen zum Übernachten im Schlepptau hat, der muss verrückt und/oder ein leidenschaftlicher Treckerfan sein. "Stimmt!", würden Wim van de Biggelaer und seine Frau Riky sofort antworten.

Fürs Treckerfahren können Sammler den Nachwuchs schnell begeistern... Foto: Treckerfreunde Leichlingen

Die beiden Niederländer waren am Wochenende zu Gast beim Oldtimer-Treff der Treckerfreunde Leichlingen, zu dem Uwe Brüling unterstützt von Nikolaus Klingler und Bernd Schlieper Trecker-Fans nicht nur aus den umliegenden Städten, sondern auch aus den Niederlanden und Belgien eingeladen hatten. Daher tuckerte und knatterte es an zwei Tagen mächtig rund um das Naturfreundehaus Im Block, wo rund 70 bis 80 alte Gefährte der Marken Eicher, Holder, Hanomag oder Lanz auf der Ausstellungswiese zu begutachten und zu bestaunen waren. Auch ein alter Dreschkasten, der über einen Treibriemen von einem Traktor angetrieben wurde, war mit dabei.

...doch an solchen Schmuckstücken muss auch geschraubt werden. Foto: Treckerfreunde Leichlingen

"Nachdem bereits Ende der 90er Jahre Traktor-Treffen in Leichlingen veranstaltet wurden", erzählt Bernd Schlieper, "fand das letzte Leichlinger Treffen 2001 in Balken statt." Damals waren die Wupperwiesen in Balken und ein Stoppelfeld in den Bremsen (jetzt Kleingewerbegebiet) Treffpunkt für die Trecker-Freunde. Regelmäßig tauschen sie sich aus und geben sich beispielsweise Tipps zu Ersatzteilen.

Schlieper, der auf einem landwirtschaftlichen Betrieb groß geworden ist, hat die Trecker-Leidenschaft schon früh gepackt. Seit 1984 kann er sich für alles begeistern, was mit alten Traktoren zu tun hat. "Früher, war man echt verrückt", erinnert er sich schmunzelnd."Da habe ich von einem Installateur, der bei meinen Eltern arbeitete, erfahren, dass er einen uralten Trecker in der Nähe der Bever-Talsperre gesehen hat. Daraufhin bin ich dann dort von Bauer zu Bauer gefahren, um diesen Traktor zu finden." Entdeckt hat ihn der Leichlinger dann tatsächlich - doch der Bauer wollte ihn nicht verkaufen. Vorerst. Schlieper ließ nicht locker, kam immer wieder vorbei, fragte nach, ob er den Traktor nicht doch verkaufe. Am Ende klappte es.

Auch bei dem Leichlinger Uwe Brüling und dem Langenfelder Nikolaus Klingler ist die Leidenschaft für alte Traktoren seit vielen Jahren vorhanden. Sie machen sogar mit ihren toll restaurierten Oldtimern kleine Spazierfahrten - und wollen mit Schlieper dafür sorgen, dass künftig wieder regelmäßig Oldtimer-Treffs in Leichlingen stattfinden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE