Leichlingen: Angebranntes Essen löst bei der Feuerwehr einen Großalarm aus

Leichlingen: Angebranntes Essen löst bei der Feuerwehr einen Großalarm aus

Mit einem großen Schreck, aber glücklicherweise einem geringfügigen Schaden sind gestern die etwa 20 Bewohner des Hauses Sperberstraße 12 davon gekommen. Am späten Nachmittag war plötzlich Rauch aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss gedrungen. Alle Bewohner schafften es aber, selbstständig ins Freie zu fliehen, während die alarmierte Feuerwehr Leichlingen mit drei Löschzügen anrückte. Auch die Sirene war losgegangen, wie es bei gemeldeten Wohnungsbränden sicherheitshalber geschieht.

Am Einsatzort angekommen, stellte sich aber heraus, dass lediglich in einer Küche im ersten Obergeschoss das Essen angebrannt war. "Wir haben den Topf auf den Balkon gestellt und auskühlen lassen", berichtete Thomas Schmitz, der Pressesprecher der Feuerwehr Leichlingen. Menschen seien nicht zu Schaden gekommen. Auch der Sachschaden sei geringfügig geblieben. "Es wird reichen, die Wohnung mal gut durchzulüften und zu putzen", meint der Feuerwehrsprecher.

(gt)
Mehr von RP ONLINE