Leichlingen: Alte Pappeln an Kirchstraße sollen 2018 gefällt werden

Leichlingen : Alte Pappeln an Kirchstraße sollen 2018 gefällt werden

Der Leichlinger Stadtwald steht gut da: Im Ausschuss für Infrastruktur, Verkehr und Betrieb präsentierten Kay Boenig, Leiter des Regionalforstamtes Bergisches Land, und Förster Karl Zimmermann, wie der hiesige Wald gepflegt wird und welche Arbeiten im kommenden Jahr geplant sind. So sollen 2018 an der oberen Kirchstraße alte Pappeln gefällt werden.

"Sie stehen auf angeschüttetem Boden. Ich habe Sorge, dass sie sonst in nächster Zeit auf die dortige Gasleitung kippen", begründete Zimmermann. Weil bereits neuer Ahorn nachwächst, will er danach zunächst nicht aufforsten. "Ich schaue mir das etwa ein Jahr an. Wenn es sich dann nicht gut entwickelt hat, pflanzen wir Ahorn oder Eichen. Für Buchen ist es dort zu feucht", sagte der Fachmann.

Außerdem stehen Arbeiten am ehemaligen Gehrke-Haus an, der größten städtischen Waldfläche in Leichlingen. "Dort werden wir amerikanische Eichen fällen. Die nächste Generation wächst bereits nach, und auch die Lärchen brauchen mehr Licht", erläuterte der Förster. Die alten Buchen, die weiter unten am Hang stehen, will er hingegen weiterwachsen lassen.

Die örtlichen Waldbesitzer, unter denen einer die Stadt ist, haben sich in der Forstbetriebsgemeinschaft Leichlingen-Leverkusen zusammengeschlossen und lassen ihre Wälder durch den Landesbetrieb Wald und Holz pflegen. "Der Wald in Leichlingen ist ein Laubmischwald mit 40 Prozent Buchen und 20 Prozent Eichen und nur neun Prozent Nadelgehölz", berichtete Kay Boenig. Mit durchschnittlich 60 bis 80 Jahren seien die Bäume vergleichsweise jung. Der Vorrat an Holz ebenso wie an Totholz sei groß, was einen hohen ökologischen Wert darstelle. "Alle Waldflächen dienen dem lokalen und globalen Klimaschutz. Ganz nebenbei lässt sich ein wenig Holz gewinnen und vermarkten", sagte der Leiter des Regionalforstamtes.

Der Leichlinger Stadtwald ist rund 30 Hektar groß und auf 20 Einzelflächen im Stadtgebiet verteilt.

(inbo)
Mehr von RP ONLINE