Leichlingen: Alles wieder auf Anfang im Stadtpark

Leichlingen: Alles wieder auf Anfang im Stadtpark

Der Eigentümer des Grundstückes mit Kaufpark und Tankstelle bietet sich jetzt doch als Investor und Mitgestalter für das Innenstadtprojekt an. Der Bürgermeister sieht dies positiv. Nicht begeistert sei aber der Projektentwickler, weiß er.

Es gibt neue Entwicklungen im Projekt Innenstadtentwicklung/Stadtparkbebauung: "Der Eigentümer des Grundstückes, auf dem der Kaufpark und die Aral-Tankstelle stehen, will sich nun doch als Investor beteiligen. Damit ist der Projektentwickler außen vor. Jetzt sitzen nur noch zwei an einem Tisch", umreißt Bürgermeister Ernst Müller die Lage. Für ihn sei dies "ein Neustart mit Chancen", fügt das Stadtoberhaupt hinzu.

Grundstückseigentümer Philipp Kiefer habe ein vitales Interesse daran, "für seine vielen Hundert Mieter in Leichlingen eine gute Nahbereichsversorgung zu schaffen", erläutert Müller. Kiefer habe ein baldiges Gespräch mit der Stadtspitze vorgeschlagen, um eine gemeinsame Neuplanung zu starten: "Die Basis dafür haben wir aber bereits durch den einstimmig gefassten Ratsbeschluss zu unserem städtebaulichen Konzept", verdeutlicht der Bürgermeister.

"Ich weiß, dass der Projektentwickler nicht begeistert ist von dieser Wendung", sagt Müller. Auch müsse jetzt die bereits für die zweite Juli-Hälfte geplante Bürgerbefragung zum Stadtpark wieder abgesagt werden. Welche Vorstellungen Kiefer zu einer gemeinsamen Stadtpark-Entwicklung mit der Stadtverwaltung darlegen werde, wisse er zwar noch nicht, gibt Müller zu. "Ich kann mir aber nicht vorstellen, das er etwas ganz anderes vorhat, als wir. Denn wir sind die ganze Zeit immer miteinander im Gespräch gewesen", sagt der Bürgermeister, der jetzt auf das Gespräch mit dem Grundstückseigentümer hoch gespannt ist. Kiefer habe aber in seiner E-Mail an den Bürgermeister am Mittwochabend bereits angekündigt, nicht nur das Innenstadtprojekt mit selbst in die Hand zu nehmen, sondern damit auch längerfristige städtebauliche Perspektiven für Leichlingen schaffen zu wollen.

  • Leichlingen : Initiative will Stadtpark gesondert einstufen

Investor Philipp Kiefer sagte gestern gegenüber unserer Zeitung: "Wir sehen, dass es seit sechs Jahren keine Ergebnisse im Innenstadtprojekt gibt. Deshalb haben wir uns entschlossen, es jetzt mit in die Hand zu nehmen. Das sind wir unseren Mietern schuldig." Etwa 300 Mieter des Unternehmens Kiefer und Zehner wohnten in unmittelbarer Innenstadtnähe, viele davon ältere Menschen ohne Führerschein und Pkw. Sie seien auf einen fußläufig erreichbaren Vollsortimenter angewiesen, weiß Kiefer. "Wir wollen nicht noch weitere sechs Jahre warten. Wir sind es jetzt Leid", sagt der Investor.

Mit der Stadtverwaltung und der Politik wolle er nun so bald wie möglich zu einer Lösung für die Innenstadt Leichlingens gelangen – und das "auf seinem Grundstück und möglicherweise auch darüber hinaus auf der anderen Straßenseite", berichtet Kiefer. Wie die neue Planung aussehen solle, das wolle er im engen Kontakt mit den Politikern in Leichlingen und natürlich der Stadtverwaltung abstimmen: "Ich hoffe, dass wir gemeinsam zu einer schnellen Lösung kommen. Es muss endlich etwas passieren", wünscht sich der Investor.

(RP)