1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: Adorf zu Gast auf Haus Vorst

Leichlingen : Adorf zu Gast auf Haus Vorst

In dieser Woche wird die Leichlinger Burganlage als Filmschauplatz hergerichtet. Sie soll Jagdschloss werden für die Kinoproduktion "Die Erfindung der Liebe", die ab Freitag in den Räumen gedreht wird. Mit dabei: Mario Adorf.

Etwa eine Woche lang wird der Zugang zu Haus Vorst für die Öffentlichkeit gesperrt sein. Grund sind die Dreharbeiten für einen Kinofilm mit Mario Adorf und weiterer prominenter Besetzung. Wie Miteigentümer Markus Albanus auf Nachfrage bestätigte, wird ein Teil des Kinofilms "Die Erfindung der Liebe" in den Räumen spielen, die sonst bei Veranstaltungen für Besucher zugänglich sind. Ob diese als Kinogänger allerdings später den Ort wiedererkennen werden, ist fraglich. Denn das ehemalige Atelier des früheren Besitzers und Malers Werner Peiner sowie die angrenzenden kleineren Räume werden bis zum Drehbeginn am Freitag völlig ihr Gesicht verändern.

Burg mit Filmerfahrung

"Alle Wände werden anders gestrichen", erzählt Albanus, der schon daran gewöhnt ist, dass die Hochburg über der Wupper zum Filmset mutiert. Seine Eltern, die wie er und die beiden Brüder auf dem Gelände wohnen, sähen das zwar mit gewisser Skepsis. Aber man habe bisher nur gute Erfahrungen mit Filmteams gemacht. Haus Vorst war beispielsweise 2007 schon einmal Außenstelle der Lindenstraße. Zuletzt drehte dort das ZDF 2008 eine Folge von "Marie Brand" mit Mariele Millowitsch und Meret Becker. Damals wurde sogar zehn Tage lang gedreht. Dieses Mal soll nach drei Tagen alles im Kasten sein. Bis die Räume allerdings wieder in den Urzustand zurückversetzt sein werden, ist danach noch einiges zu tun.

  • Leichlingen : Mario Adorf dreht Kinofilm auf Haus Vorst
  • Umbauarbeiten im Keller der Polizeiwache Lennep:
    Polizei in Remscheid : Neue Räume für Lenneper Wache
  • Gerd Koppers (v. l.) stellte Ministerin
    Ministerin übergibt Förderbescheid : Endspurt für Umbau von Haus Ingenray in Geldern-Pont

Produziert wird "Die Erfindung der Liebe" von der Kölner Coin Film, die seit dem 1. Juni zunächst in Luxemburg drehte. Die Leichlinger Burg soll als Jagdschloss der Familie dienen. Hier wird Mario Adorf am Freitag zu Dreharbeiten eintreffen und zunächst mit seinen Kollegen Maria Kwiatkowsky, Bastian Trost, Sunnyi Melles an einer Pressekonferenz teilnehmen. Auch Regisseurin Lola Randl wird dabei sein.

Kwiatkowsky spielt die übermütige Schauspielstudentin Emily, die zusammen mit dem liebenswürdigen und schüchternen Daniel (Bastian Trost) einen betrügerischen Plan ausheckt. Daniel soll die reiche aber sterbenskranke Unternehmerin Amine von Kirsch (Sunnyi Melles) verführen und heiraten. So dürfte bald die große Erbschaft winken, denn die Ärzte geben Amine nur noch wenige Monate. Die Hochzeit ist geplant, der Reichtum in greifbarer Nähe, aber dann kommt plötzlich alles anders. Doch was dann geschieht, darüber wird vorläufig Stillschweigen bewahrt.

Ab heute werden auf Haus Vorst die Vorboten der Leinwandstars anrollen. Sowohl den Burghof als auch den kompletten Parkplatz wird das Filmteam inklusive Catering im Laufe der Woche besetzen. Deswegen wird die Zufahrt zum Gelände von Haus Vorst ab heute auch schon am äußeren Tor abgesperrt. Es dürfte also schwierig werden, einen Blick auf die prominenten Gäste zu erhaschen.

www.rp-online.de/leichlingen

(mkl)