1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: 70-Jähriger und 74-Jähriger streiten sich über Fahrweise

Leichlingen : 70-Jähriger und 74-Jähriger streiten sich über Fahrweise

Zwei ältere Herren sind am Donnerstagabend auf dem Parkplatz eines Seniorenheims über ihr Fahrverhalten in Streit geraten. Ein 74-jähriger Autofahrer fühlte sich vom 70-jährigen Fahrer des Leichlinger Bürgerbusses gedrängelt, der 74-Jährige wiederum berichtete, dass der andere Mann gedroht habe, ihn mit Pfefferspray zu besprühen.

Der 70-jährige Fahrer des Leichlinger Bürgerbusses informierte die Polizei, nachdem eine Auseinandersetzung mit dem 74-jährigen Autofahrer auf dem Gelände des Seniorenheims in Weltersbach zu eskalieren drohte. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei bog der 70-jährige Leichlinger gegen 17.55 Uhr mit dem weißen Kleintransporter, der als Bürgerbus genutzt wird, von der Straße Koltershäuschen nach rechts auf die L 294 in Richtung Witzhelden ab. Erst danach nahm er den BMW des 74-Jährigen wahr, der ihn daraufhin mehrfach anhupte, schließlich überholte und ausbremste.

Nur durch eine Vollbremsung und ein Ausweichen konnte der Fahrer des Bürgerbusses, der zu diesem Zeitpunkt keine Fahrgäste transportierte, einen Unfall vermeiden. Der 70-Jährige setzte seine Fahrt Richtung Seniorenheim fort - gefolgt von dem BMW des 74-Jährigen.

Auf dem Gelände des Seniorenheims steigen beide aus. Nach Angaben des 70-Jährigen beleidigte ihn der BMW-Fahrer dann mehrfach und drohte ihm Pfefferspray an, woraufhin der Bürgerbusfahrer schließlich die Polizei um Hilfe bat.

  • (Symbolbild)
    Innenstadt in Neuss : Grünflächenarbeiter mit Pfefferspray angegriffen
  • Die Flucht vor der Polizei endete
    Polizeikontrolle im Kreis Warendorf : Autofahrer flüchten vor Polizei und bauen Unfälle
  • Ab wann ist man zu alt
    Senioren am Steuer eines Autos : Ist nicht nur eine Frage des Alters

Der 74-jährige Leichlinger schilderte den Beamten dagegen eine Gefährdung seiner Person durch das unbedachte Einbiegen des Bürgerbusses und anschließendes aggressives Lichthupen durch den 70-Jährigen. Die Polizei hat den Sachverhalt aufgenommen. Hinweise erbittet die Polizei unter 02202 205-0.

(ots)