1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: 6000 Euro Spende für fleißige Handwerkerinnen

Leichlingen : 6000 Euro Spende für fleißige Handwerkerinnen

Hämmern, schrauben, sägen, schleifen - noch bis morgen beschäftigen sich 26 Mädchen zwischen neun und 13 Jahren mit dem Thema "Upcycling" und bauen aus gebrauchten Paletten Loungemöbel. Ziel des Projekts ist es, das handwerkliche Interesse der Mädchen zu wecken. Es geht aber auch darum, den Mädchen Erfolgserlebnisse zu ermöglichen und deren Selbstbewusstsein zu stärken. Veranstalter ist der Leichlinger Jugendverein "Crew".

Gestern, an Tag zwei des Workshops, war die Freude auf dem Gelände der Naturfreunde Leichlingen - dort haben die Mädchen ihren Baubereich - besonders groß. Vertreter des Deutschen Kinderhilfswerks haben die fleißigen Handwerkerinnen besucht und einen Scheck über 6000 Euro übergeben.

Guido Böhr, Standortbetreuer des Deutschen Kinderhilfswerks, sagte: "Wir unterstützen sehr gerne dieses Mädchenprojekt. Denn hier lernen Mädchen, wie Partizipation funktioniert und dass dies konkrete Auswirkungen auf ihre eigene Situation hat. Ein tolles Projekt, das zur Nachahmung auffordert."

Crew-Projektleiterin Janika Quirl freute sich über die Spende: "Dank der Förderung können wir dieses Projekt ermöglichen. Wir möchten den Mädchen den Rahmen geben, sich selbst auszuprobieren. Sie sollen die Erfahrung machen, dass sie ihre eigenen Ideen verwirklichen können. Außerdem wollen wir ihnen zeigen, das Mädchen genauso selbstverständlich handwerklich mit Maschinen und Werkzeugen arbeiten können. Besonders stolz bin ich auf unser tolles Team, das durch seinen Einsatz in der Vorbereitung und diese Woche das Projekt möglich macht."

Von dem Geld haben die Veranstalter beispielsweise hochwertige Werkzeuge wie Stichsägen und Schleifgeräte kaufen können, aber auch Sicherheitskleidung wie Handschuhe, Lärmschutz und Schutzbrillen. "Die Paletten wurden gespendet", sagt Janika Quirl. "Zusätzlich haben wir Bretter gekauft." Und dann konnten die Mädchen direkt loslegen. "Wir haben keine Vorgaben gemacht."

Die ersten Tische, Bänke und Stühle waren gestern schon fertig. Bis Ende der Woche sollen es noch mehr werden. "Die Möbel bleiben dann bei Crew", sagt die Projektleiterin. "Aber vorher können sich die Mädchen natürlich noch auf ihren Werken verewigen."

(ena)