1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: 24 Stunden Deppe – vom Lottospiel in die Klinik

Leichlingen : 24 Stunden Deppe – vom Lottospiel in die Klinik

Für Rainer Deppe war es eine kleine Premiere: "Ich habe noch nie Lotto gespielt, heute werde ich den ersten Schein meines Lebens ausfüllen", verriet der Kreisvorsitzende der CDU RheinBerg und NRW-Landtagsabgeordnete.

Deppe besuchte gestern Nachmittag im Rahmen seiner "24-Stunden-vor-Ort-Tour" den Lotto-, Tabak- und Zeitschriftenladen von Carsten Peters im Brückerfeld. "Der Hintergrund ist, dass im Herbst im Landtag über Glücksspiele und die Zulassung des Online-Lottos abgestimmt wird", erläuterte der Politiker. "Bevor ich dafür meine Hand hebe, möchte ich mir ein Bild von der Arbeit eines Betreibers einer Lottoannahmestelle machen und wissen, was er von der Regelung hält." Nicht viel, sagt Carsten Peters: "Die Leute kommen dann nicht mehr in den Laden und können dementsprechend auch nichts anderes kaufen."

Zudem gehe der persönliche Kontakt zu den Kunden verloren. "Es wird etwas fehlen, das weiß ich jetzt schon", betont Peters. Auch im Hinblick auf den Jugendschutz hat er Bedenken: "Das Alter der Lottospieler kann im Internet nicht mehr überprüft werden, "da kann ja dann jeder falsche Angaben machen".

In Sachen Glücksspiele war Rainer Deppe nachts auch noch in einer Spielhalle unterweg. Insgesamt machte der CDU-Politiker den Tag über an zehn Stationen im Rheinisch-Bergischen Kreis Halt — neben seinem Besuch in der Lottoannahmestelle schaute er in Leichlingen auch noch in der Klinik Roderbirken vorbei und informierte sich zum Thema "Mit gezielter Prävention länger gesund und fit bleiben."

(jube)