1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Rheinisch-Bergischer Kreis: 180 Fahrzeuge und 300 Personen kontrolliert

Rheinisch-Bergischer Kreis : 180 Fahrzeuge und 300 Personen kontrolliert

Rund 90 Polizisten in Zivil und in Uniform haben beim Schwerpunkteinsatz "Mobile Täter im Visier" am Mittwoch ab 12 Uhr selektive Verkehrskontrollen im gesamten Kreisgebiet durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 180 Fahrzeuge und 300 Personen kontrolliert sowie acht Fahrzeuge durchsucht. 24 überprüfte Personen waren der Polizei bereits als Wohnungseinbrecher oder Taschendiebe bekannt.

Ziel des Großeinsatzes im gesamten Regierungsbezirk Köln war es, Tätern, die in kurzem Zeitraum viele Taten begehen, "auf die Spur zu kommen". Kontrollstellen im Rheinisch-Bergischen Kreis waren: Wermelskirchen (Ostringhausen, Biberweg, Hünger), Burscheid (Höhestraße), Leichlingen (Trompete, Opladener Straße, Mittelheide), Bergisch Gladbach (Dellbrücker Straße, Handstraße, Mülheimer Straße, Friedrich-Ebert-Straße, Altenberger-Dom-Straße, Rather Weg, Bensberger Straße), Overath (Siegburger Straße) und Rösrath (Kölner Straße).

Flankiert wurden die Verkehrskontrollen unter anderem durch Fußstreifen in Wohngebieten in Wermelskirchen (Braunsberg, Hünger, Dorn, Sellscheid), in Burscheid (Rötzinghofen, Im Eulenflug), in Leichlingen (Förstchen, Trompete/Schnugsheide) sowie in Bergisch Gladbach (Refrath, Schildgen, Bensberg, Moitzfeld, Kleineichen, Forsbach und Ferrenberg).

Gegen 13.50 Uhr wurde an der Kontrollstelle in Rösrath (Kölner Straße) ein 41-Jähriger aus Rösrath mit einem Fahrzeug angehalten. Er stand unter Drogeneinfluss, was eine Blutprobe nach sich zog.

Gegen 15.15 Uhr entdeckten Beamte in der Nähe der Kontrollstelle in Bergisch Gladbach (Altenberger-Dom-Staße) einen 42-jährigen Kölner, der auf dem Fahrersitz eines geparkten Autos schlief. Schnell stellte sich heraus, dass er erheblich alkoholisiert und mit dem Auto vorher gefahren war. Ihm wurde von einem Arzt eine Blutprobe entnommen, der Führerschein beschlagnahmt.

Gegen 18.15 Uhr wurde an der Kontrollstelle in Overath (Siegburger Straße) ein 33-jähriger Serbe festgenommen, gegen den ein Haftbefehl (Abschiebung) vorlag. 45 Minuten später überprüften die Einsatzkräfte einen Mann, der sich als Deutscher mit Wohnsitz in Bonn ausgab. Schnell stellte sich aber heraus, dass er falsche Personalien angegeben hatte. Tatsächlich handelte es sich bei ihm um einen 33-jährigen Kosovaren, gegen den ebenfalls ein Haftbefehl (Abschiebung) vorlag.

Gegen 19.25 Uhr fiel an der Kontrollstelle in Bergisch Gladbach (Bensberger Straße) ein 50-Jähriger aus Ludwigshafen auf, dessen Auto mit Kennzeichen aus Pappe ausgestattet war. Bei der Durchsuchung seiner Person und seines Autos fanden die Beamten weitere gefälschte Zulassungsstempel und TÜV-Siegel. Auch die Eigentumsverhältnisse an dem benutzten Auto waren vor Ort nicht abschließend zu klären. Daher wurden Pkw und alle aufgefundenen Gegenstände sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann eingeleitet.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Großaktion gegen Einbrecher: Polizeikontrollen in Neuss

(ots)