Kommentar: Ziel: eigene Freiheit

Kommentar : Ziel: eigene Freiheit

Gleichwie der Einzelne seine persönliche Fastenzeit gestaltet, ob durch Verzicht auf liebgewonnene (aber ungesunde) Gewohnheiten, durch spirituelle Auseinandersetzung mit Gott oder indem er "ohne Scheu" auf seine Mitmenschen zugeht, wichtig ist, die Zeit vor Ostern als Zeit des Neubeginns, der Besinnung auf sich selbst zu nutzen.

Ziel ist schließlich die eigene Freiheit, man entscheidet selber, welchen Ballast man abwirft. Es geht nicht darum, mit der eigenen Leistung hausieren zu gehen. Also, wer an einem Tag schwach wird in seinem Vorsatz, sollte am nächsten einfach neu beginnnen. elm

(RP)
Mehr von RP ONLINE