Verwirrter Fahrer überfährt in Langenfeld Mittelinsel und braust davon Wuppertaler touchiert Radargerät

Langenfeld · 80-jähriger Senior aus Wuppertal überfährt Mittelinsel, touchiert eine Radarfalle und flüchtet. Ein Zeuge dirigiert die Polizei zu dem verwirrten Mann, der am Straßenrand einer Sackgasse parkt.

 Ein 80-jähriger Senior aus Wuppertal hat in Langenfeld eine Radarfalle touchiert und flüchtet.

Ein 80-jähriger Senior aus Wuppertal hat in Langenfeld eine Radarfalle touchiert und flüchtet.

Foto: Polizei

() Am Montagabend hat die Polizei einen 80-jährigen Unfallfahrer in seinem Ford Mondeo auf der Straße An der Tente in Langenfeld dank eines Zeugens gestoppt. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein des Seniors. Gegen 21 Uhr meldeten Anwohner der Jahnstraße eine Unfallflucht in Höhe der Querstraße. Ein Autofahrer touchierte auf einer Mittelinsel der Jahnstraße ein stationäres Radargerat und eine Warnbake. Ohne sich den Schaden zu kümmern, brauste der Fahrer davon. Wenig später informierte ein 56-jähriger Langenfelder die Polizei über einen beschädigten Ford Mondeo, gelenkt von einem Senior, in der Sackgasse An der Tente. Der 80-jährige Wuppertaler erklärte den Beamten, ortsunkundig zu sein und stritt die Unfallflucht auf der Jahnstraße ab. Das aber widersprach den Schäden an dem Wagen. Den Schaden an Fahrzeug und Radargerät beziffert die Polizei auf rund 5000 Euro. Der nicht mehr fahrbereite Ford wurde abgeschleppt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort