Wunschzettel kommt per WhatsApp

Ein Interview mit dem Nikolaus : Wunschzettel kommt per WhatsApp

Die Zeiten ändern sich - auch für den Mann mit weißem Bart: DHL-Konkurrenz, Teambuilding und TÜV Nordpol nerven ihn.

Lieber äääh ... Herr Nikolaus ...

Nikolaus Nikolaus genügt.

Lieber Nikolaus, wie geht es Ihnen?

Nikolaus Also, das ist ja eine echt intelligente Einstiegsfrage. Fangen Sie Ihre Interviews eigentlich immer so an? Wie soll's schon gehen? Am Jahresende ist das Stress pur.

Sorry, warum so empfindlich?

Nikolaus So genannte Weihnachtsmänner überschwemmen gerade wieder TV-Kanäle, Magazine, Kaufhäuser und Einkaufsstraßen. Dieser rotbemantelte Geselle mit dem speckigen Wackelbauch und den roten Pustebäckchen hat mit mir, Gott bewahre, nichts zu tun.

Warum?

Nikolaus Weil der Weihnachtsmann eine Erfindung der Werbung ist. Der Weihnachtsmann tauchte zum ersten Mal auf in den USA 1863 als Cartoon auf einer Postkarte auf und ist dann 1931 von Coca Cola okkupiert worden für eine Werbekampagne. Deshalb auch die Farbe Rot-Weiß. Coca Cola hat es verstanden, mich Nikolaus umzumünzen: Aus dem Heiligen wurde ein reiner Geschenkebringer. Das ist mir zu wenig. In Wirklichkeit steht ein Heiliger dahinter. Der Weihnachtsmann öffnet doch nur Papas Portemonnaie.

Also, den Heiligen Mann gibt es noch?

Nikolaus Ja natürlich! Wer mehr als 1700 Jahre auf dem Buckel hat, der ist so leicht nicht unterzukriegen. Außerdem bin ich up to date.

Mit so einem ollen Schlitten ist doch keiner mehr unterwegs...

Nikolaus Um als Nikolaus zugelassen zu werden, musste ich beim TÜV Nordpol den Rentierschlittenführerschein bestehen.

Wie modern arbeitet denn der Nikolaus? Können Kinderwünsche auch per Twitter bestellt werden? Sind Sie auf Facebook? Welche Fotos gibt es bei Instagram von Ihnen?

Nikolaus Ich habe mich lange gegen diesenFirlefanz gewehrt. Aber ich muss den Mumpitz jetzt mitmachen. Wissen Sie eigentlich, wie viele Kinder heute noch mit der Hand einen Wunschzettel schreiben?

Wie? Schicken die den jetzt digital?

Nikolaus Wie naiv sind Sie denn? Natürlich. Direkt mit Foto, wo es das bei Amazon oder Zalando gibt. Und wenn die kleinen Kröten nicht zufrieden sind, schicken sie es per Hermes oder DHL einfach zurück. Ich muss das dann alles wieder annehmen und einsortieren.

Warum arbeiten Sie nicht als Joint Venture mit dem Christkind?

Nikolaus Machen wir doch. Wir haben uns auf einem Zeitmanagement-Workshop kennengelernt. Dann nahmen wir auch noch am Glühweinmeeting zum Teambuilding teil. Bis jetzt klappt die Teamarbeit gut. Aber: Die Gewerbeaufsicht protestiert jetzt wegen Scheinselbstständigkeit.

Ihrem Lebenslauf entnehmen wir, dass Sie bisher nirgendwo dauerhaft angestellt waren. Ab November arbeiten Sie zwar Akkord, nach Weihnachten aber weist Ihr Lebenslauf jedes Jahr große Lücken auf. Haben Sie Probleme mit Hierarchien?

Nikolaus Wie kommen Sie denn darauf? Nur weil ich als Selbstständiger nicht jeden Pups zeitnah auf Facebook poste und so meinem Herrn alles sofort brühwarm erzähle, bin ich doch kein Verweigerer. Was wichtig ist, weiß er. Und ob die sechsjährige Milla so eine Trullapuppe namens "Annabelle" haben will, ist dem doch schnurzpiepegal. Hauptsache ich liefere seriös, schnell und zuverlässig aus. Verdammt, Sie sehen, die Werbesprüche der Konkurrenz haben sich auch schon bei mir eingeschlichen.

Manche behaupten, es gäbe Sie gar nicht, weil Sie 822,6 Häuser pro Sekunde besuchen müssten. Das schafft ja nicht mal DHL.

Nikolaus Quatsch. Ich bin Saisonarbeiter. Die können das. Gucken Sie mal im Sommer bei den Spargelschälern. Das sind echte Helden.

Was ist eigentlich, wenn ein Haus keinen Kamin hat? Ist mit Ihrem Aufzug doch ohnehin schon schwer über den einzusteigen?

Nikolaus Es gibt viele Wege. Die Kinder wissen zum Beispiel gar nicht, wie die Geschenke jedes Jahr wieder unbemerkt unter den Weihnachtsbaum kommen. Ich mach das geschickt mit meiner Christmas-App. Die zeigt mir, welche Häuser im Kreis Mettmann keinen Kamin haben und schlägt mir eine Alternativroute über Rohrleitungen vor. Die Pakete werden dann als Rohrpost verschickt und sobald sie angekommen sind, ertönt bei Whats-Weihnachts-App ein "Sie haben Ihren Weihnachtsbaum erreicht" auf meinem Handy.

Aber die meisten möchten Sie doch ganz traditionell erleben. Haben Sie noch dieses Goldene Buch, aus dem Sie dann vorlesen?

Nikolaus Ich habe diese ganzen Angaben zu Wünschen und Adressen heute natürlich alle auf dem Laptop und dem Tablet. Aber ehrlich: So mit dem alten Buch macht das immer noch mehr her. Nicht wegen des Retro-Trends. Das war immer so.

Was raten Sie Eltern, deren Kinder fragen: "Mama, warum benutzt du dasselbe Geschenkpapier wie der Nikolaus?"

Nikolaus Das ist eine heikle Situation und verlangt äußerstes Fingerspitzengefühl.

UWE REIMANN FÜHRTE DAS VORWEIHNACHTLICHE GESPRÄCH

(RP)
Mehr von RP ONLINE