1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld/Monheim: Wulf Backwelt hat einen Antrag auf Insolvenz gestellt

Langenfeld/Monheim : Wulf Backwelt hat einen Antrag auf Insolvenz gestellt

Die Hans-Jürgen Klems GmbH & Co. KG - besser bekannt unter dem Namen Wulf Backwelt - ist zahlungsunfähig. Am Mittwoch sei vor dem Amtsgericht Düsseldorf daher ein Insolvenzantrag gestellt worden, teilte Geschäftsführer Klems gestern auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Als vorläufiger Insolvenzverwalter für das Unternehmen, das allein sieben Filialen in Leverkusen und drei in Leichlingen betreibt, wurde der Düsseldorfer Rechtsanwalt Dr. Dirk Andres bestellt. In Langenfeld gibt es Filialen an der Richrather- und Hausinger Straße sowie in der Stadtgalerie. In Monheim-Baumberg verkauft Wulf Backwaren an der Geschwister-Scholl-Straße.

Bereits 2008 war Wulf mit Sitz in Langenfeld in finanzielle Notlage geraten. Damals übernahm der Dortmunder Backunternehmer Klems die GmbH & Co. KG. Alle 250 Arbeitsplätze der Bäckerei mit ihren seinerzeit noch 33 Filialen sollten erhalten bleiben, hieß es. Mittlerweile hat Wulf die Anzahl der Verkaufsstellen auf 23 reduziert.

Gestern sagte Klems: "Einige unserer Filialen laufen schlecht." Dies habe auch den Rest des Unternehmens in Schieflage gebracht. Namentlich nannte der Geschäftsmann dabei die Filiale im Neusser Rheinpark-Center, die allerdings nicht die einzige sein soll.

Gerade die Verkaufsstellen im Bereich großer Einkaufszentren machten dem Gesamtbetrieb in der Vergangenheit nach Aussage des Chefs zunehmend Sorge. Vor dem Hintergrund des allgemein steigenden Konkurrenzdrucks, für den in der Branche vor allem die Backshop-Discounter sorgten, gestalte sich das Geschäft schwierig.

  • Leverkusen/Leichlingen : Bäckereien machen dicht - Tankstellen nicht
  • Solingen : Bäckerei Wulf expandiert
  • Langenfeld : Klems GmbH übernimmt Großbäckerei Wulf

Möglichst viele Filialen zu erhalten, das soll auch das Ziel des vorläufigen Insolvenzverfahrens sein: "Wir haben die Situation damals gemeistert, wir hoffen, es auch diesmal wieder zu schaffen", betonte der Geschäftsführer. So hoffe er denn auch, dass der Geschäftsbetrieb in fast allen Filialen zunächst ungehindert weiterlaufen kann.

Die Belegschaft umfasst 250 Mitarbeiter und elf Auszubildende.

Auch Christoph Efferoth - ein weiterer Leverkusener Traditionsbäcker - hatte sein Geschäft abgegeben - an die Großbäckerei Busch aus Monheim.

(peco/og)