Weihnachten Wegweiser, Die In Die Irre Führen: Wo geht es von der Autobahn denn ab nach Langenfeld?

Weihnachten Wegweiser, Die In Die Irre Führen: Wo geht es von der Autobahn denn ab nach Langenfeld?

Auf den meisten blauen Schildern vor den Abfahrten von A 3, A 59 und A 542 sind nur die Ortsteile genannt. Auswärtige verfahren sich oft.

Kaum eine Stadt von vergleichbarer Größe ist so gut ans Autobahnnetz angeschlossen wie Langenfeld. Gleich fünf Anschluss-Stellen liegen innerhalb der Stadtgrenze, obendrein noch zwei Autobahn-Kreuze. Dennoch fahren Auswärtige mit Ziel Langenfeld immer wieder vorbei. Denn wer kein Navigationsgerät hat und die Ortsteile nicht kennt, den führen die Wegweiser am Straßenrand in die Irre.

So ging es einem Ehepaar aus Hamburg, das auf dem Weg zur Taufe ihres Langenfelder Enkelkinds spät dran war. "Fahrt über die A 59, nehmt die erste Ausfahrt hinter Düsseldorf und haltet euch dann Richtung Langenfeld", so hatte ihnen der Schwiegersohn in groben Zügen den Anfahrtsweg beschrieben. Dass sie auf dem blauen Schild vor der Ausfahrt nur die ihnen unbekannten Ortsnamen "Richrath" und "Baumberg" lasen, nahmen die Hamburger Senioren noch gelassen hin. Dass sie sich indes am Ende der Ausfahrt vor einem gelben Schild für eine dieser beiden Ortschaften zu entscheiden hatten, brachte sie in Anbetracht der fortgeschrittenen Zeit ins Schwitzen — zumal sie auch noch die falsche Route gen Baumberg wählten.

"Die inkonsequente Beschilderung an den Autobahnabfahrten ist wirklich ein Ärgernis", bestätigt Bürgermeister Frank Schneider. "Sie konterkariert die eigentlich gute Erreichbarkeit Langenfelds durch die umgebenden Autobahnen." Schneider verweist auf die Ausfahrt an der vielbefahrenen A 3. "Wer die Stadtmitte Langenfelds erreichen möchte, hat vor der entscheidenden Ausfahrt nur die Auswahl zwischen Solingen und Wiescheid. Warum steht dort nicht Langenfeld oder zumindest Langenfeld-Wiescheid?" Das sei nicht nur bei Privatfahrten ärgerlich, sondern auch im wirtschaftlichen Standortwettbewerb von Nachteil.

Und was sagen die zuständigen Behörden? Schneider: "Der Straßen-Landesbetrieb wiederholt bei Vorstößen unsererseits wie die tibetanische Gebetsmühle, dass nur bei Städten über 100 000 Einwohnern Autobahnschilder die Ortsteile in Verbindung mit dem eigentlichen Stadtnamen nennen dürfen." Gleiches gelte für Kürzel: Ähnlich wie bei den Düsseldorfer A-59-Abfahrten D-Benrath oder D-Garath wäre solch ein "L" vor Richrath oder Wiescheid ausgeschlossen. "Wegweiser haben doch den Sinn, dass durch sie ein Ziel gefunden wird. Da sind Richtgrößen wenig hilfreich."

  • Langenfeld/Monheim : Langenfeld ist auf A59-Schild ausradiert

"L-Reusrath" und "L-Immigrath" stand bis vor einiger Zeit noch auf den Wegweisern an der A 542. Doch wie auf dem Foto zu sehen ist, stehen auch dort nur noch die beiden Ortsnamen. Als "Behördenposse" wertet Schneider den nach besagten Vorstößen aus dem Rathaus erfolgten Austausch dieser Schilder. "Dafür wurde dann richtig Geld in die Hand genommen."

Auch abseits der Autobahnen führen Wegweiser im Langenfelder Stadtgebiet in die Irre. Wer etwa von Norden her über die Hildener Straße kommt und über die Autobahn A 3 weiter in Richtung Süden fahren möchte, dürfte an der Einmündung Winkelsweg Probleme bekommen. Denn auf dem gelben Schild weist das blaue Autobahn-Zeichen nur nach rechts in Richtung Köln (A 59). Linksherum geht es demnach nur nach Solingen. Für die Route über die Schneiderstraße zur A 3 gibt es auf dem Schild kein blaues Autobahn-Symbol.

Und so werden sich Auswärtige weiter verfransen und Lastwagenfahrer in Wohngebieten landen...

(RP)