Monheim: Winterkino zeigt Maori-Film "Whale Rider"

Monheim: Winterkino zeigt Maori-Film "Whale Rider"

Monheim hat zwar kein eigenes Kino, aber die katholische Frauengemeinschaft (kfd) St. Gereon lädt Filmfreunde zu ihrem Winterkino ein. Am Donnerstag, 22. Februar, thematisiert der Film "Whale Rider" in traumhaften Bildern die Zerrissenheit Neuseelands zwischen Maori-Traditionen und der Moderne. Nach einer Maori-Sage kam vor tausend Jahren der Urahn Paikea auf einem Wal reitend an die neuseeländische Küste und gründete das Dorf Whangara. Seitdem trägt das Oberhaupt des Stammes den Namen Paikea. Als die einzig überlebende Nachfahrin ein Mädchen ist, nennt ihr Vater sie Paikea, sehr zum Ärger des Großvaters. Mit Hilfe ihres Onkels lässt sich die 12-Jährige zu einer Maori-Kämpferin ausbilden und stellt sich damit bewusst gegen die Traditionen.

22. Februar, 19 Uhr, Pfarrer-Franz-Boehm-Haus, Sperberstraße 2 a

(elm)