Bürgermeister : Wer wird Bürgermeister im Jahr 2020?

Bürgermeister : Wer wird Bürgermeister im Jahr 2020?

Die strategischen Vorbereitungen der Kommunalwahlen in zwei Jahren laufen. Das sagen die Amtsinhaber der Region.

Hinter den Kulissen laufen längst die ersten Gespräche. Es geht um die Kandidaten, die im Jahr 2020 das Amt des Bürgermeisters anstreben.

Bürgermeister in Monheim ist seit 2009 Daniel Zimmermann (36) von der nur in dieser Stadt existierenden Partei Peto. Erst vor wenigen Tagen äußerte er sich auf der Peto-Homepage erstmals offiziell über seine politische Zukunft: „Wenn eine Mehrheit das möchte, trete ich in jedem Fall gerne wieder an.“ Bis vor einem Jahr, sagt Zimmermann, habe er sich gar nicht dazu geäußert, ob er nach der laufenden Amtszeit als Bürgermeister aufhören wolle. Jetzt sei entschieden, er mache 2020 weiter – wenn eine Mehrheit das möchte. Die Entscheidung treffe Peto auf ihrer Mitgliederversammlung. Bürgermeister zu sein, „ist ein Traumjob“, bekennt der Monheimer.

Seit neun Jahren ist Frank Schneider (CDU) Bürgermeister von Langenfeld. „Meine Arbeit macht mir mindestens genauso viel Freude wie zu meinem Amtsantritt 2009“, versicherte der 55-Jährige auf Anfrage unserer Zeitung. Die Frage, ob er 2020 wieder kandidieren wolle, ließ Schneider unbeantwortet. „Wie schon 2013 möchte ich den Zeitpunkt der Ankündigung meiner Kandidatur auch mit Blick auf 2020 selbst wählen. Und ich werde mich nicht an frühzeitigen Aussagen meiner Amtskollegen aus den Nachbarstädten ausrichten.“

Mit 61,8 Prozent der Stimmen hatten die Hildener Birgit Alkenings (SPD) 2014 in der Stichwahl mit Marion Buschmann (CDU, 38,2 Prozent) zur Bürgermeisterin gewählt. Seit 1994 wird Hilden ununterbrochen von Sozialdemokraten regiert. Und es sieht ganz so aus, als wenn das auch nach 2020 der Fall sein könnte. Sie habe mit ihrer Partei vereinbart, dies Ende des Jahres zu entscheiden. Mehr will die Amtsinhaberin dazu im Moment nicht sagen.

In Haan würde Bettina Warnecke (44) gerne weitermachen: „Ich habe eine Reihe von für die Stadt wichtigen Projekten auf den Weg gebracht. Die würde ich auch gerne zu Ende bringen.“ Die parteilose Verwaltungsjuristin wurde 2014 von der CDU unterstützt.

In Leverkusen läuft bei der SPD alles auf den Amtsinhaber Uwe Richrath zu. Er selbst hält sich vornehm zurück und verweist auf das noch nicht begonnene innerparteiliche Aufstellungsverfahren. Dass er nicht mehr antreten werde, sagt Richrath nicht. Von Amtsmüdigkeit keine Spur. Richraths Beliebtheit ist groß. Doch der CDU-Kreisvorsitzende Frank Schönberger erteilt Spekulationen eine Absage: „Dass die CDU ohne Oberbürgermeister-Kandidat antritt, ist nicht vorstellbar.“

Bürgermeister Frank Steffes (SPD) wurde 2014 in Leichlingen per Stichwahl gewählt. Ob er in zwei Jahren erneut kandidieren wird, ist offen: Eine entsprechende Anfrage unserer Redaktion blieb bislang unbeantwortet.

Ratingens Bürgermeister Klaus Pesch hat schon vor Monaten im kleinen Kreis angekündigt, dass er wieder kandidieren will. Der Jurist und Diplom-Kaufmann war früher Erster Beigeordneter und 2014 als überparteilicher Kandidat von CDU, SPD, Grünen und FDP angetreten.

„Ich werde 2020 nicht für das Bürgermeisteramt in Heiligenhaus kandidieren“, kündigt Amtsinhaber Michael Beck (CDU) augenzwinkernd an. Um gleich die Erklärung beizusteuern: „2020 wird in Heiligenhaus kein Bürgermeister gewählt.“ Die Begründung ist streng formaler Natur. Becks Vorgänger Jan Heinisch schied aus dem Amt, als er nach der jüngsten Landtagswahl in den Landtag nach Düsseldorf wechselte. Weil dies deutlich nach einem rechtlich vorgegebenen Stichtag geschah, wurde Beck 2017 nicht nur für den Rest der laufenden Amtsperiode ins Bürgermeisteramt gewählt, sondern auch für die folgende.

Mettmanns amtierender Bürgermeister Thomas Dinkelmann hat bereits vor Monaten angekündigt, bei der nächsten Kommunalwahl erneut anzutreten. Er habe bereits zahlreiche Projekte auf den Weg gebracht, die er auch vollenden wolle, sagt er. Dinkelmann ist parteilos und muss niemanden fragen, ob er erneut kandidieren darf oder nicht.

Mehr von RP ONLINE