Rp-Serie Die Schönsten Laufstrecken (2): Vorbei an Pferden und Wassersportlern

Rp-Serie Die Schönsten Laufstrecken (2) : Vorbei an Pferden und Wassersportlern

Die Rheinische Post stellt in Zusammenarbeit mit dem Langenfelder Sportreferat in loser Folge Laufstrecken vor, die sich natürlich auch für einen Spaziergang eignen. Manche Routen gehen über die Stadtgrenze hinaus - so wie die heutige.

langenfeld Im Knipprather Wald und in dessen Nähe bieten sich vielfältige Laufrouten an. In Zusammenarbeit mit dem städtischen Sportreferat hat die RP mehrere Rundstrecken zusammengestellt, die sich nach Belieben miteinander kombinieren lassen. An heißen Sommertagen empfiehlt es sich, nur die westlich der Autobahn A 59 auf Monheimer Stadtgebiet liegenden schattigen Waldwege zu nutzen, die auf unserer Skizze in der linken Bildhälfte rot und orangefarben eingezeichnet sind. Dank etlicher Wegeverbindungen im Knipprather Wald lässt sich das Laufpensum dort im angenehmen Schatten nach Belieben um zusätzliche Runden erweitern.

Bei Hitze sind die schattigen Wege im Knipprather Wald sehr willkommen. Foto: Carsten Lüdorf

Start und Ziel der im folgenden beschriebenen Route ist indes die Baumberger Straße nahe der Brücke über die Autobahn A 59 (Parkmöglichkeit am Sportplatz des SSV Berghausen). Eine 2,7 Kilometer lange Runde (gelb auf der Skizze) führt von der Brücke zunächst 350 Meter leicht bergab unter hohen Bäumen in Richtung Felder. Auf dem folgenden Abschnitt gibt es keinen Schutz vor der Sonne, nach etwa 800 Meter biegen wir links ab und überqueren die Autobahn. Nach 200 Metern stoßen wir auf eine Kreuzung. Dort können wir uns entscheiden, ob wir den schnelleren Weg (1,3 km bis zum Ausgangspunkt) oder eine Verlängerung (ca. 1,8 km bis zum Ausgangspunkt; blaugrün) laufen wollen.

Die folgende Runde um das Wasserski-Gelände (türkis) ist 2,8 Kilometer lang. Nach der oben beschriebenen 350-Meter-Strecke bergab laufen wir nach rechts auf einem Feldweg und Schotter in den Wald. Von der Kreuzung nach 300 Meter aus beschreiben wir weiter unten noch zwei weitere Runden. Rechts unterhalb von uns liegt einer der Seen, auf denen wir Wasserskiläufer und Wakeboarder bei dieser Laufrunde immer wieder im Blick haben. Nach kurzer Zeit wechselt der Bodenbelag wieder auf Schotter, und es folgt ein etwa 300 Meter langer Anstieg. Hinter dem hohen Holzzaun zur Linken liegt die Deponie. Bei der Gabelung laufen wir rechts (der Bodenbelag wechselt auf Asphalt) und stoßen auf die Baumberger Straße. Dort führt rechts ein schmaler Fußweg vorbei am Eingang der Wasserskianlage und dem Sportcentrum Berghausen hoch zurück zur Autobahnbrücke.

Wie bei der Runde zuvor beschrieben, zweigen an der Kreuzung im Knipprather Wald weitere Laufstrecken ab, die auf Monheimer Gebiet führen. Wir folgen (orangefarben) einem etwa ein Kilometer langen Waldweg, treffen auf eine Kreuzung und laufen links entlang der Knipprather Straße (weiterhin Waldweg). Dieser folgen wir etwa 400 Meter lang, laufen dann kurz vor der A 59 links hoch Richtung Autobahnbrücke. Dort wechselt der Belag auf Asphalt.

Als dritte Möglichkeit an der genannten Waldkreuzung oberhalb des Wasserskigeländes laufen wir diesmal (rot) geradeaus. Nach etwa 250 Meter laufen wir links. Dieser Waldweg wird schmaler, es lässt sich dort aber gut laufen. An der nächsten Kreuzung führt unsere Route nach links mit einigen Kurven etwa 300 Meter durch den Wald hin zu einer weiteren Kreuzung. Wir laufen rechts entlang an einer Pferdekoppel, überqueren die Knipprather Straße (Waldweg) und laufen weiter geradeaus; links der Wald, rechts schöne Felder.

Nach zwei Kilometer geradeaus sind wir wieder im Wald. An der Bahnunterführung wechselt der Bodenbelag auf Asphalt. Die Opladener Straße ist stark befahren, aber ein begleitender Fuß-/Radweg führt uns am Ampelübergang über die Zufahrt zur A 59 sowie durch die Unterführung wieder auf Langenfelder Boden. Bei der ersten Möglichkeit nach links laufen wir zwischen Feldern 500 Meter geradeaus, anschließend rechts in Richtung Bahngleise. Kurz davor biegen wir links auf einen Feldweg, der uns zur Heckenstraße führt; das war die weiter oben beschriebene (blaugrüne) Verlängerungsmöglichkeit.

(mei)
Mehr von RP ONLINE