Monheim/Langenfeld: Viel zu schnell und betrunken - Polizei stoppt Autofahrer

Monheim/Langenfeld: Viel zu schnell und betrunken - Polizei stoppt Autofahrer

Die Polizei hat an der Opladener Straße einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Der 22-jährige Monheimer soll durch aggressives und zu schnelles Fahren aufgefallen sein soll. Wie die Polizei erst gestern mitteilte, hatte bereits am Sonntag gegen 0.40 Uhr eine Streifenwagenbesatzung einen Ford Fiesta beobachtet, der die A 59 verließ und von der Ausfahrt nach rechts abbog. Nur wenige Meter später überholte er trotz Überholverbot und durchgezogener Linie einen VW Golf, dessen Fahrer mit dem erlaubten Tempo 70 in Richtung Monheimer Stadtmitte unterwegs war.

Obwohl der Fiesta auch nach dem Überholen weiter beschleunigte, stoppten die verfolgenden Polizisten ihn an der Opladener Straße. Dabei stellte sich heraus, dass der 22-Jährige keinen Führerschein mitführte und erkennbar angetrunken war. Ein Atemalkoholtest ergab beinahe 1,2 Promille. Die Polizei begleitete den jungen Mann in dessen Wohnung, wo der Führerschein nicht auffindbar war. Zudem soll er den Ford seiner Mutter ohne deren Zustimmung benutzt haben.

(mei)