Kreis Mettmann: Verkehrsdienst hat neuen Chef

Kreis Mettmann: Verkehrsdienst hat neuen Chef

Ulrich Laaser kümmert sich bei der Polizei um die Sicherheit auf der Straße.

Der Verkehrsdienst der Polizei kümmert sich um Raser und kontrolliert Autofahrer, Schulbusse, Radfahrer. Zu den wichtigsten Aufgaben gehört es, Straßen sicher zu machen und dafür zu sorgen, dass möglichst keine Unfälle passieren. Seit dem 1. April hat dieser Bereich bei der Kreispolizei in Mettmann einen neuen Chef: Der Velberter Ulrich Laaser ist seit dem 1. April neuer Leiter des Verkehrsdienstes bei der Kreispolizeibehörde Mettmann. Das teilt die Kreispolizei mit. Laaser bringt viel Erfahrung mit, er ist seit mehr als 40 Jahren im Dienst, hatte unterschiedliche leitende Funktionen bei der Polizei Mettmann.

Er begann seine polizeiliche Karriere 1982 in der Kreispolizeibehörde Mettmann. Die vergangenen 20 Jahre war er Wachleiter der Polizeiwache Velbert. Jetzt, zum Ende seiner polizeilichen Laufbahn, suchte er noch mal nach einer neuen Herausforderung. Als Leiter des Verkehrsdienstes ist er jetzt mit fast 40 Mitarbeitern und deren speziellem Fachwissen für die Verkehrssicherheit im Kreis Mettmann zuständig. Zum Start in der neuen Position gab es Besuch vom Landrat: Thomas Hendele begrüßte Ulrich Laaser im Polizeigebäude in Mettmann zusammen mit neuen Kollegen.

(cz/bine)
Mehr von RP ONLINE