Langenfeld: Unwetter: Richrath besonders stark betroffen

Langenfeld : Unwetter: Richrath besonders stark betroffen

Mehr als 50 Einsätze hat die Feuerwehr gestern direkt nach dem Unwetter abgearbeitet. "Und es gehen ständig noch Anrufe ein von Leuten, die gerade nach Hause kommen und feststellen, dass ihr Keller unter Wasser steht", sagte Feuerwehrsprecher Frank Noack.

Besonders schlimm habe es Richrath getroffen. Dort sind nach einer ersten, vorsichtigen Bilanz die meisten Keller vollgelaufen. "Wir sind mit allen Langenfelder Einsatzkräften unterwegs", so Noack. Hinzu komme noch je ein Einsatzfahrzeug aus Haan, Hilden, Mettmann und Monheim. "Wichtig ist, dass die Fahrzeuge mit Pumpen ausgestattet sind", kommentiert Noack, der noch keine näheren Angaben zur Zahl der Einsatzkräfte und zur Wassermenge machen kann. Das DRK hat die Verpflegung der Hilfskräfte übernommen.

(og)